Fußball England
Bayern München verliert Poker um Juri Schirkow

Bayern München hat den Poker um eine Verpflichtung von Juri Schirkow wohl verloren. Laut Zeitungsberichten wechselt der 25-Jährige von Zska Moskau zum FC Chelsea.

Rekordmeister Bayern München hat den Transferpoker um den russischen Nationalspieler Juri Schirkow offenbar verloren. Der 25 Jahre alte Flügelspieler von Zska Moskau hat sich einem Bericht der russischen Tageszeitung Twoj Den zufolge mit dem englischen Renommierklub FC Chelsea auf einen Vier-Jahres-Vertrag geeinigt. Schirkow soll 21,5 Mill. Euro kosten. Eine Bestätigung des Wechsels durch den Klub von Michael Ballack steht aber noch aus.

Bayern-Manager Uli Hoeneß hatte schon vor Wochen besorgt auf das Interesse der Blues an Schirkow reagiert. Wenn Chelsea Ernst in dieser Sache mache, sagte er, "haben wir keine Chance". Die Münchner müssen sich auf der Suche nach einem Profi für die vakante Position des rechten Außenverteidigers jetzt wohl auf den Kroaten Darijo Srna (Schachtjor Donezk) konzentrieren. Der 27-Jährige will sich nach dem WM-Qualifikationsspiel am 6. Juni gegen die Ukraine erklären. "Es liegen viele Anfragen vor", sagte er.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%