Fußball England
Bewährungsprobe für die "Citizens"

Nach einem starken Start steht Manchester City am sechsten Spieltag der Premier League beim Top-Duell gegen den englischen Meister Manchester United unter besonderer Beobachtung.

Derby und Spitzenspiel: Der amtierende Meister Manchester United empfängt am sechsten Spieltag Lokalrivale Manchester City zum Topduell in der englischen Premier League (Sonntag, 14.30 Uhr). Schon heute greift in Arsenal London ein weiterer Meisterschaftsanwärter in das Geschehen ein (16 Uhr). Die "Gunners" empfangen Wigan Athletic. Zuvor eröffnet Aufsteiger FC Burnley gegen Sunderland den Spieltag (13.45 Uhr).

Arsenal, die Mannschaft des französischen Trainers Arsene Wenger, hat nach zwei Spielen erst sechs Punkte auf dem Konto, Konkurrent Chelsea ist dagegen mit fünf Siegen aus fünf Spielen perfekt in die Saison gestartet. Das Team um den spanischen Europameister Cesc Fabregas steht daher vor eigenem Publikum unter Zugzwang, soll die Tabellenspitze nicht schon zu Saisonbeginn aus den Augen verloren werden. Zudem will der Champions-League-Teilnehmer die 2:4-Pleite gegen Manchester City am vergangenen Spieltag vergessen machen.

Manchester gegen Manchester auf Augenhöhe

Das Highlight des Spieltags steigt jedoch einen Tag später im "Old Trafford" in Manchester. Beide Teams haben vor dem sechsten Spieltag zwölf Punkte gesammelt, Mancity hat allerdings ein Spiel weniger absolviert. Nach dem überzeugenden Sieg gegen Arsenal am vergangenen Wochenende hat sich der nach dem Einstieg von Scheich Sheikh Mansour bin Zayed Al Nahyan neureiche Klub von Trainer Mark Hughes endgültig als ernstzunehmender Meisterschaftskandidat entpuppt.

"Ich kann es gar nicht erwarten", sagte City-Mittelfeldspieler Stephen Ireland. "Derbys sind immer etwas ganz Besonderes. Wir freuen uns nach dem Sieg gegen Arsenal auf United." Ein nicht alltägliches Spiel wird es auch für den argentinischen Angreifer Carlos Tevez, der vor der Saison von den "Red Devils" zu den "Citizens" wechselte. Wegen Knieproblemen ist der Einsatz des Nationalspieler allerdings fraglich.

Die Gäste müssen zudem auf ihren Top-Torjäger Emmanuel Adebayor verzichten. Der Nationalspieler aus Togo wurde vom englischen Verband wegen seines rüpelhaften Verhaltens im Spiel gegen seinen Ex-Klub FC Arsenal für drei Spiele gesperrt. Adebayor hatte in der 72. Minute auf das Gesicht des am Boden liegenden Robin van Persie getreten und dem Niederländer eine blutende Wunde zugefügt. Zudem war er nach seinem Tor in der 80. Minute über den gesamten Platz gelaufen, um vor dem Arsenal-Fanblock seinen Treffer zu feiern. Weitere prominente Ausfälle auf Seiten der Citizens sind der brasilianische Nationalspieler Robinho und Ex-Bayern-Stürmer Roque Santa Cruz.

Ballack-Klub will sechsten Sieg in Folge

Zum Abschluss des sechsten Spieltags empfängt der FC Chelsea mit dem deutschen Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack die Tottenham Hotspur (Sonntag, 17 Uhr). Die "Blues" haben nach fünf Spielen noch keinen Punkt abgegeben und wollen diese beeindruckende Serie auch gegen den Lokalrivalen aus der Hauptstadt ausbauen. Die Spurs sind mit vier Siegen ebenfalls stark in die Saison gestartet, mussten am vergangenen Wochenende bei der 1:3-Heimniederlage gegen Manchester United jedoch den ersten Dämpfer hinnehmen.

Der sechste Spieltag im Überblick:

FC Burnley - FC Sunderland (Samstag, 13.45 Uhr), FC Arsenal - Wigan Athletic (Samstag, 16 Uhr), Aston Villa - FC Portsmouth, Bolton Wanderers - Stoke City, Hull City - Birmingham City, West Ham United - FC Liverpool (alle Samstag, 18.30 Uhr), Manchester United - Manchester City (Sonntag, 14.30 Uhr), Wolverhampton Wanderers - FC Fulham (Sonntag, 15 Uhr), FC Everton - Blackburn Rovers (Sonntag, 16 Uhr), FC Chelsea - Tottenham Hotspur (Sonntag, 17 Uhr)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%