Fußball England
Birmingham City fest in Yeungs Hand

Der Geschäftsmann Carson Yeung aus Hongkong hat seine Anteile beim englischen Traditionsklubs Birmingham City weiter aufgestockt und die 90-Prozent-Grenze überschritten.

Die Übernahme des englischen Traditionsklubs Birmingham City durch den Geschäftsmann Carson Yeung aus Hongkong ist perfekt. Am Dienstag wurde bekannt, dass Yeungs nun 94 Prozent der Klub-Anteile besitzt. Mit dem Überschreiten der 90-Prozent-Grenze kann die Holding-Gesellschaft die anderen Teilhaber verpflichten, die verbleibenden Anteile abzutreten und den Klub in ein Privatunternehmen zu verwandeln.

Yeung wird in der kommenden Woche zu Gesprächen mit Teammanager Alex Mcleish in England erwartet. "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den neuen Besitzern", sagte Mcleish und bekräftigte: "Wir sind ambitioniert, sie sind ambitioniert, und wenn Geld zur Verfügung gestellt wird, begrüßen wir das natürlich."

Milliardär Yeung, der jüngst knapp 3,5 Mill. Euro als Garantiesumme für eine vollständige Übernahme hinterlegt hatte, hielt zuvor bereits 29,9 Prozent an Birmingham City. Vor knapp zwei Jahren war ein erster Versuch des Geschäftsmanns gescheitert, den Klub aufzukaufen.

Birmingham hatte im Mai nach einem Jahr Zweitklassigkeit die direkte Rückkehr in die Premier League geschafft. Nach dem achten Spieltag ist die Mannschaft momentan mit sieben Punkten Tabellenvierzehnter.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%