Fußball England
Capello in England offiziell präsentiert

Fabio Capello ist bei einer Pressekonferenz in London offiziell als neuer Nationaltrainer Englands vorgestellt worden. Sein erstes Ziel sei es, der englischen Sprache Herr zu werden, so der Italiener.

Fabio Capello ist in England angekommen. Der englische Verband (FA) hat den neuen Nationaltrainer am Montag offiziell vorgestellt. Als sein erstes Ziel gab der Italiener auf der Pressekonferenz in einem Londoner Hotel das Erlernen der englischen Sprache an. "Wenn ich die Spieler in einem Monat zum ersten Mal treffe, dann möchte ich in der Lage sein, englisch mit ihnen zu sprechen. Das ist für die Kommunikation sehr wichtig", sagte der Italiener, der das Presse-Gespräch mit Hilfe eines Dolmetschers absolvierte.

Der 61 Jahre alte Capello, der als Nachfolger des glücklosen Steve Mcclaren einen Vertrag bis 2012 im Fußball-Mutterland unterschrieben hat, betonte noch einmal, dass er trotz des Scheiterns der "Three Lions" in der EM-Qualifikation einen "Traumjob" angetreten habe.

"England hat ein großartiges Team, das großartige Ergebnisse erzielen kann. Ich bin sehr stolz und fühle mich sehr geehrt, diesen Posten übernehmen zu dürfen. Darauf habe ich sehr lange gewartet. Für mich wird ein Traum wahr. Ich nehme die Herausforderung an und glaube, dass ich mich gut schlagen werde", erklärte Capello.

Erster Auftritt gegen die Schweiz

Der Italiener hat seinen ersten Auftritt an der Seitenlinie der Engländer bei einem Länderspiel im Februar 2008 gegen die Schweiz im Wembley-Stadion. Richtig ernst wird es für Capello erst zu Beginn der WM-Qualifikation im September des kommenden Jahres.

"Ich bin froh, dass wir zunächst vier Spiele ohne Druck haben. Das gibt mir die Möglichkeit zu experimenten. Ich denke, dass es nicht genug Glaube an die Leistungsfähigkeit des Teams gibt. Daran müssen wir arbeiten", meinte der neue Coach, der keine Freibriefe an verdiente Spieler verteilen will: "Alle werden nach ihrem Können, ihrem Auftreten und ihrer Leistung berufen."

Capello vertraut bei der Zusammenstellung des Trainerstabs auf seine Landsleute Franco Baldini, Italo Galbiati (beide Assistenztrainer), Franco Tancredi (Torwarttrainer) und Massimo Neri (Fitnesscoach). Zusätzlich soll laut Capello ein Engländer in den Trainerstab integriert werden: "Es ist wichtig, dass ich jemanden habe, der sich mit dem heimischen Fußball und seinem Umfeld auskennt."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%