Fußball England: Chelsea demonstriert gegen Liverpool seine Stärke

Fußball England
Chelsea demonstriert gegen Liverpool seine Stärke

Der FC Chelsea hat auf dem Weg zur Titelverteidigung in der englischen Premier League im Spitzenspiel den FC Liverpool mit 2:0 geschlagen. Dadurch bauten die "Blues" ihre Führung in der Tabelle auf die "Reds" weiter aus.

Durch einen 2:0-Heimsieg hat der FC Chelsea Verfolger FC Liverpool in der englischen Premier League in die Schranken gewiesen und dadurch seinen Vorsprung auf die "Reds" in der Tabelle weiter ausgebaut. Ärgster Verfolger des Titelverteidigers (66 Punkte) ist Manchester United mit 51 Zählern. Die "Reds" (45), die schon das Hinspiel an der Anfield Road gegen die "Blues" mit 1:4 verloren hatten, müssen hingegen um den dritten Rang zittern, denn Tottenham Hotspur kam dank eines 3:1 gegen Charlton Athletic bis auf einen Punkt an Liverpool heran.

Crespo trifft für Chelsea

William Gallas sorgte mit einem Abstauber in der 35. Minute für das 1:0, der argentinische Stürmerstar Hernan Crespo erzielte mit einem herrlichen Schuss aus spitzem Winkel das 2:0 (68.). Liverpool verzichtete erneut auf Dietmar Hamann, der erst kürzlich verpflichtete Heimkehrer Robbie Fowler stand aus Fitness-Gründen noch nicht im Aufgebot. Wermutstropfen war zudem für "Pool"-Manager Rafa Benitez noch die Rote Karte von Torhüter Jose Reina, der wegen einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen wurde (82.).

Arsenal London sorgte nach turbulenten Wochen wieder für positive Schlagzeilen. Der Klub des deutschen Keepers Jens Lehmann stoppte durch das 2:0 bei Birmingham City seine Talfahrt, freute sich über den 200. Treffer von Torjäger Thierry Henry und über die ersten Lebenszeichen seines zuletzt spurlos verschwundenen Abwehrspielers Sol Campbell.

Auch Ex-Nationalspieler Alan Shearer, mittlerweile Co-Trainer bei seinem Stammklub Newcastle United, erzielte ein besonderes Tor. Beim 2:0 über den FC Portsmouth glückte dem Angreifer der 201. Treffer für die "Magpies". Damit stellte Shearer einen neuen Klub-Rekord auf.

Wenger voll des Lobes für Henry

Vollen Lobes war Arsenals Trainer Arsene Wenger über seinen Goalgetter Henry: "Ich bin sehr zufrieden mit ihm. Thierry zeigte heute eine starke Vorstellung - wie das gesamte Team." Henry (63.) und zuvor Emmanuel Adebayor (22.) bei seinem Debüt für Arsenal erzielten die Tore für die Hauptstädter, die in den letzten Wochen durch das Aus in FA-Cup und Liga-Pokal sowie durch die 2:3-Pleite am vergangenen Spieltag gegen West Ham United in die Kritik geraten waren, hat aber durch den 12. Saisonsieg wieder Tuchfühlung zu den Champions-League-Plätzen.

Erstmals meldete sich auch der zuletzt vermisste Nationalspieler Sol Campbell zurück. Der Innenverteidiger war seit vergangenen Mittwoch untergetaucht und hatte den Kontakt zu seinem Klub abgebrochen. Nun gab es wieder ein Lebenszeichen. "Sol geht es gut. Er brauchte einfach etwas Zeit, um seine Gedanken zu ordnen", ließ sein Berater Bon Battu in einer offiziellen Mitteilung verlauten. Angeblich soll Campbell wegen neuerlicher Beziehungsprobleme untergetaucht sein. Im Laufe der Woche will der Defensivspieler aber wieder ins Training zurückkehren.

Ex-Nationalspieler Shearer war der große Held beim 2:0-Sieg seines abstiegsbedrohten Klubs Newcastle United. Der 35-Jährige, der in der vergangenen Woche nach der Entlassung von Teammanager Graeme Souness zum Assistenten von Interimscoach Glenn Roeder ernannt wurde, übertraf mit seinem 201. Tor in der 64. Minute die alte Klubbestmarke von Jackie Milburn.

Der frühere Champions-League-Sieger Manchester United unterstrich durch einen 4:2-Erfolg gegen den FC Fulham seine Titelambitionen. Der portugiesische Nationalspieler Cristiano Ronaldo (14./86.) mit zwei Treffern sowie der Südkoreaner Ji-Sung Park (7.) und Louis Saha (23.) trafen gegen Fulham, das ohne den Deutschen Moritz Volz angetreten war.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%