Fußball England
Chelsea mit Ballack wieder an der Spitze

Mit Michael Ballack in der Startformation setzte sich der FC Chelsea im Spitzenspiel der Premier League gegen den FC Liverpool 2:0 durch und ist wieder Spitzenreiter.

Michael Ballack ist wieder da, der FC Chelsea wieder spitze: Mit dem deutschen Nationalmannschaftskapitän in der Startformation kam für FA-Cup-Sieger FC Chelsea direkt der Erfolg in der englischen Premier League zurück. Die "Blues" gewannen am Sonntagabend zum Abschluss des achten Spieltages das Gipfeltreffen gegen Rekordmeister FC Liverpool durch die Tore von Nicolas Anelka (60.) und Florent Malouda (90.) mit 2:0 (0:0) und kehrten mit nunmehr 21 Punkten wieder an die Tabellenspitze zurück.

Ballack, der durchspielte, hatte wegen Wadenproblemen bei der 1:3-Niederlage bei Wigan Athletic und unter der Woche in der Champions League bei Apoel Nikosia (1:0) gefehlt. Chelsea profitierte auch vom mageren 2:2 von Meister Manchester United (19 Punkte) am Samstag gegen den FC Sunderland.

Arsenal macht halbes Dutzend voll

Mit einem Schützenfest hat der Stadtrivale FC Arsenal unterdessen seine Ambitionen im Kampf um die englische Meisterschaft unterstrichen. Die Mannschaft von Teammanager Arsene Wenger kam am Sonntag zu einem 6:2 (3:2) gegen die Blackburn Rovers und liegt mit 15 Punkten aus sieben Spielen im Bereich der Spitze.

Thomas Vermaelen, Robin van Persie und Andrej Arschawin vor der Pause sowie Cesc Fabregas, Theo Walcott und Nicklas Bendtner trafen für die Gunners. Steven Nzonzi und David Dunn brachten die Rovers zweimal in Führung.

Auf einem Abstiegsplatz bleibt hingegen West Ham United. Gegen den FC Fulham reichte es für die Hammers nur zu einem 2:2 (1:0), obwohl die Mannschaft von Gianfranco Zola die zweite Halbzeit in Überzahl spielte. Zwar brachte Carlton Cole West Ham in Führung (16. ). Doch trotz des Platzverweises für Kagisho Dikgacoi (42.) drehte Fulham durch Danny Murphy (47.) und Zoltan Gera (57.) in Unterzahl den Spieß zwischenzeitlich um. Dann unterlief Fulhams Aaron Hughes in der zweiten Minute der Nachspielzeit noch ein Eigentor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%