Fußball England
Chelsea schlägt Charlton, Arsenal enttäuscht

Im seinem ersten Heimspiel mit Chelsea London hat der deutsche Nationalspieler Michael Ballack einen 2:1-Erfolg gegen Charlton gefeiert. Arsenal London enttäuschte derweil beim 1:1 gegen Middlesbrough.

Michael Ballack hat in seinem ersten Heimspiel mit Chelsea London gleich einen Sieg gefeiert. Gegen Charlton Athletic kamen die "Blues" am vierten Spieltag der englischen Premier League zu einem 2:1 (1:0)-Erfolg. Arsenal London mit dem deutschen Nationaltorhüter Jens Lehmann sucht dagegen weiter seine Form und verschenkte beim 1:1 (0:1) gegen den FC Middlesbrough erneut Punkte. Die "Gunners" warten somit weiterhin auf den ersten Saisonsieg.

Der portugiesische Nationalspieler Ricardo Carvalho sorgte mit seinem Kopfball-Tor nach einer Ecke von Englands Mittelfeldstar Frank Lampard (63.) für den dritten Sieg im vierten Spiel und eine gelungene Generalprobe für den Champions-League-Start am kommenden Dienstag gegen Vizemeister Werder Bremen. Zuvor hatte Didier Drogba den Meister in der sechsten Minute bereits in Führung gebracht.

Ballack schnuppert am ersten Saisontor

Der Niederländer Jimmy Floyd Hasselbaink (54.) sorgte an seiner alten Wirkungsstätte allerdings für den zwischenzeitlichen Ausgleich Charltons. In der 84. Minute scheiterte zudem Lampard mit einem Foulelfmeter an Scott Carson. Ballack spielte 90 Minuten durch, hatte mit einem Distanzschuss in der ersten Hälfte eine herrliche Aktion und kassierte eine Gelbe Karte.

Arsenals Generalprobe für den Auftritt beim Hamburger SV am kommenden Mittwoch misslang hingegen. Die "Gunners" kamen vor 60 004 Zuschauern im neuen Stadion erneut nicht über ein Unentschieden hinaus. James Morrison (22.) brachte "Boro" in Führung, die der französische Vizeweltmeister Thierry Henry nach der Roten Karte für Gästspieler George Boateng (64.) per Foulelfmeter wenigstens noch ausgleichen konnte (67.). Damit stehen für Arsenal aus den ersten drei Spiele zwei mickrige Punkte zu Buche.

Deren zwölf hat hingegen Manchester United auf dem Konto, das gegen Tottenham Hotspur mit 1:0 (1:0) die Oberhand behielt. Der Waliser Ryan Giggs sorgte durch sein Tor in der neunten Minute dafür, dass "Manu" auch im vierten Spiel verlustpunktfrei blieb und damit unangefochten auf Rang eins thront.

Liverpool geht in Everton unter

Der FC Everton hat das prestigeträchtige 204. Merseyside Derby in der englischen Premier League gegen Rekordmeister FC Liverpool mit 3:0 (2:0) für sich entschieden. Der Australier Tim Cahill (24.) und der englische Nationalstürmer Andrew Johnson (36./90.) trafen vor 40 004 Zuschauer im Goodison Park für die "Toffees", die bereits zum dritten Saisonsieg kamen. Dagegen kassierten die "Reds" die erste Niederlage in dieser Spielzeit und weisen nur vier Punkte aus drei Spielen auf.

Zu einem unerwarteten 2:1 (0:0)-Sieg bei Newcastle United kam unterdessen der FC Fulham, Klub des deutschen Abwehrspielers Moritz Volz, der allerdings am Samstag nicht im Kader stand. Die Tore für Fulham erzielten Brian Mcbride und Carlos Bocanegra in den letzten acht Minuten. Nach dem 1:5-Auftakt bei Manchester United befindet sich der FC Fulham damit schon im oberen Tabellendrittel.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%