Fußball England
City zahlt "Schmerzensgeld" für Hamann

Premier-League-Klub Bolton Wanderers erhält vom Ligarivalen Manchester City eine Entschädigung von umgerechnet 580 000 Euro, weil Dietmar Hamann sich trotz Vertrages in Bolton für die "Citizens" entschieden hatte.

Eine Entschädigung von umgerechnet rund 580 000 Euro hat der englische Premier-League-Klub Manchester City für die Verpflichtung von Dietmar Hamann an die Bolton Wanderers gezahlt. Das wurde einen Tag nach dem Wechsel des Vizeweltmeisters von 2002 vom Rekordmeister FC Liverpool zu den "Citizens" bekannt. Zuvor hatte Hamann nach seiner Freigabe durch Liverpool bereits einen Vertrag bei Bolton unterschrieben, später aber wieder aufgelöst. Angeblich soll auch der Ex-Münchner selbst eine Abstandssumme an Bolton überwiesen haben, damit der Klub der Annullierung des Kontraktes zustimmt.

Der unerwartete Geldregen hilft Wanderers-Coach Sam Allardyce offenbar gut über die persönliche Enttäuschung nach Hamanns Absage hinweg, die der 32-Jährige mit einer überhasteten Entscheidung nach seinem Abschied aus Liverpool begründete. Allardyce: "Das war das beste Transfer-Geschäft, das ich jemals gemacht habe. Ich bin der einzige Manager, der 400 000 Pfund für einen Spieler bekommt, der niemals auch nur einmal für unseren Klub gegen einen Ball getreten hat."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%