Fußball England
Drogba gegen Watford in Torlaune

Der FC Chelsea hält in der englischen Premier League weiter Kontakt zu Spitzenreiter Manchester United. Die "Blues" um Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack siegten 4:0 gegen Watford. Didier Drogba traf dreifach.

Dank eines überragenden Didier Drogba hält Chelsea London in der englischen Premier League Kontakt zu Spitzenreiter Manchester United. Die "Blues" mit dem deutschen Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack landeten einen 4:0 (2:0)-Erfolg gegen den FC Watford. Drogba war mit drei Treffern bester Mann auf Seiten der Hauptstädter, zudem traf Andrej Schewtschenko. "Manu" behauptete seinen Drei-Punkte-Vorsprung mit einem 1:0 (0:0) bei den Blackburn Rovers. Der Franzose Louis Saha erzielte das "Tor des Tages" für den früheren Champions-League-Sieger.

Doch Trotz des Sieges und der Drogba-Gala spielen die "Blues" in der Premier League weiter nur die "zweite Geige". Rivale Manchester United verteidigte durch einen 1:0-Sieg bei den Blackburn Rovers mit nunmehr 31 Zählern die Tabellenführung und seinen Drei-Punkte-Vorsprung gegenüber Chelsea. Ohne den deutschen Nationaltorhüter Jens Lehmann, der aufgrund einer Erkältung passen musste, verbesserte sich Arsenal London dank eines 3:0 (1:0)-Sieges im Schlagerspiel gegen Rekordmeister FC Liverpool auf den dritten Tabellenplatz. Mit nun 21 Punkten ist der Rückstand der "Gunners" auf das Spitzenduo aber immer noch deutlich. Die Tore für die Nord-Londoner erzielten Mathieu Flamini (41.), Kolo Toure (56.) und William Gallas (80.).

Jede Menge Lob für "perfekten" Drogba

Im Spiel gegen den völlig überforderten Aufsteiger aus Watford wirbelte Drogba nach Belieben und entschied die Partie mit seinen Toren (27., 36., 69.) im Alleingang. Den vierten Treffer von Werder Bremens nächstem Champions-League-Gegner (22. November) markierte Schewtschenko (52.) - nach einem Traumpass von Drogba. "Zurzeit sehe ich in Europa keinen besseren Stürmer. Didier Drogba ist in der Form seines Lebens und trifft, wie er will", sagte Chelseas Trainer Jose Mourinho über den Angreifer von der Elfenbeinküste. "Für mich verkörpert Drogba den perfekten Stürmer", lobte auch Watfords Trainer Adrian Boothroyd.

Wie Schewtschenko konnte auch Ballack nicht aus dem Schatten Drogbas treten und zeigte eine unauffällige Leistung. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft arbeitete viel in der Defensive, setzte im Spiel nach vorne aber nur wenig Impulse. In der 49. Minute vergab der frühere Bayern-Spieler eine Großchance. Für ein Frust-Foul nach einem Fehlpass sah er die Gelbe Karte, ehe er in der 73. Minute ausgewechselt wurde.

Sutton schießt Aston Villa auf Rang drei

Der Sprung auf die Position hinter dem Spitzenduo gelang zunächst jedoch Aston Villa durch ein 1:0 (1:0) beim FC Everton. Ex-Nationalspieler Chris Sutton erzielte das Tor des Tages für die Elf von Trainer Martin O´Neill. Die Bolton Wanderers liegen nach dem 2:2 (0:1) bei Sheffield United punktgleich mit dem früheren Europapokalsieger auf Rang vier.

Das Überraschungsteam des FC Portsmouth kam gegen FC Fulham, Klub des deutschen Nationalspielers Moritz Volz, nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und belegt Paltz fünf, während Fulham auf Platz zehn weiterhin im Niemandsland der Tabelle rangiert.

Robert Huth und der FC Middlesbrough verschafften sich mit einem 1:0 (0:0) gegen West Ham United Luft zu den Abstiegsplätzen und belegen Rang zwölf. Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann kam beim 0:0 von Manchester City gegen Newcastle United erneut nicht zum Einsatz und liegt mit seinem Team zwei Plätze hinter Huths Verein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%