Fußball England
Englischer Verband belegt Cole-Berater mit Sperre

Jonathan Barnett wird seinem Beruf als Spielerberater vorerst nicht weiter nachgehen dürfen. Dem Engländer wird vorgeworfen, den Transfer von Ashley Cole zum FC Chelsea mit illegalen Mitteln eingeleitet zu haben.

Der englische Spielerberater Jonathan Barnett ist im Zuge des Transfertheaters um Nationalspieler Ashley Cole mit einer drastischen Strafe belegt worden. Dem Cole-Agenten wird vorgeworfen, den Wechsel des Abwehrspielers 2005 vom FC Arsenal zum FC Chelsea mit einem unerlaubten Treffen zwischen Chelsea-Coach Jose Mourinho und Cole eingeleitet zu haben. Barnett wurde von der Disziplinarkommission des Ligaverbandes FA zu umgerechnet 149 000 Euro Geldstrafe und achtzehn Monaten Berufsverbot verurteilt. Neun Monate wurden zur Bewährung ausgesetzt.

"Wir sind davon überzeugt, dass er der Drahtzieher des Treffens war. Mit der Strafe wollen wir mögliche andere Täter abschrecken, dies ist ein wirklich ernster Fall, in den zwei der größten Vereine Englands verwickelt waren", hieß es in einer FA-Mitteilung.

Cole war nach monatelangem Tauziehen zu Saisonbeginn im Tausch für den Franzosen William Gallas an die Stamford Bridge gewechselt und damit ein Teamkollege des deutschen Nationalmannschaftskapitäns Michael Ballack geworden. Die Blues mussten zudem 7,5 Mill. Euro an den Lokalrivalen zahlen. Cole, Chelsea und Mourinho waren bereits 2005 mit Geldstrafen belegt worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%