Fußball England
Englischer Viertligist eröffnet "Schwalbenjagd"

Der englische Viertligist Torquay United will als weltweit erster Verein rigoros gegen Schauspielerei und "Schwalben" auf dem Fußballplatz vorgehen. Im Falle eines dreifachen Vergehens soll sogar die Kündigung erfolgen.

"Schauspielern" auf englischen Fußballplätzen sollen künftig empfindliche Strafen drohen. Als weltweit erster Verein will der englische Viertligist Torquay United im Kampf gegen "Schwalben" rigoros durchgreifen und seine Spieler im Falle des Falles sogar entlassen. Der Klub kündigte ein Drei-Stufen-Programm gegen solch unsportliches Verhalten an und will Video-Aufzeichnungen als Beweismittel heranziehen. Sollte ein Spieler erstmals zur "Schwalbe" oder wie in England zum so genannten Diver (Taucher) werden, erhält er eine Verwarnung. Beim zweiten Mal folgt eine Geldstrafe und beim dritten Mal wird sich der Sünder auf der Transferliste oder beim Arbeitsamt wiederfinden.

"Der britische Fußball hat die Chance, eine Vorreiterrolle bei der Lösung dieser Fälle einzunehmen, die unseren Sport schädigen und die WM 2006 in Deutschland gestört haben", sagte Klubchef Chris Roberts.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%