Fußball England
FA-Cup-Finale im neuen Wembley-Stadion gefährdet

Die 126. Auflage des FA-Cup-Endspiels um die älteste Fußball-Trophäe der Welt soll am 19. Mai im neuen Londoner Wembley-Stadion stattfinden. Ein neuer Rechtsstreit gefährdet die termingerechte "Inbetriebnahme" der Arena.

Die Rückkehr des englischen Pokalfinals nach Wembley könnte sich um ein weiteres Jahr verzögern. Allen gegenteiligen Beteuerungen zum Trotz wackelt der 19. Mai als Termin für die 126. Auflage des FA-Cup-Endspiels um die älteste Fußball-Trophäe der Welt. Zwar sind die Bauarbeiten an der 90 000 Zuschauer fassenden Arena in London abgeschlossen, allerdings könnte wegen eines neuerlichen Rechtsstreits die Zeit zur Ausrichtung von zwingend erforderlichen Testveranstaltungen knapp werden.

Der Neubau des Wembley-Stadions hat inzwischen 1,45 Mrd. Euro verschlungen. Bauliche Mängel hatten die Eröffnung immer wieder verzögert. Als erster Härtetest sollte das U21-Länderspiel zwischen England und Italien am 24. März in Wembley angepfiffen werden. Das Finale im FA-Cup wird seit 2001 im Millennium-Stadion in der walisischen Hauptstadt Cardiff ausgetragen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%