Fußball England
"Hammers" ringen "Manu" nieder, Arsenal siegt

Manchester United kassierte in der englischen Premier League eine 1:2-Niederlage bei West Ham United und verlor die Tabellenführung an Arsenal London. Die "Gunners" gewannen 4:1 in Everton. Chelsea schlug Newcastle 2:1.

Rückschlag für Manchester United in der englischen Premier League. Nach fünf Siegen in Serie verloren die "Red Devils" bei West Ham United durch zwei Gegentore in der Schlussphase 1:2 (1:0) und mussten die Tabellenführung an Arsenal London abgeben. Die "Gunners" gewannen 4:1 (0:1) beim FC Everton.

Der FC Chelsea sicherte sich am letzten Spieltag 2007 den dritten Platz. Der FA-Cup-Sieger, für den Michael Ballack erstmals seit dem 22. April in einem Punktspiel wieder von Beginn an auflief, kam gegen Newcastle United dank eines späten Tores von Salomon Kalou zu einem 2:1 (1:0) und hat nun 41 Punkte auf der Habenseite.

Der FC Fulham erreichte ohne den gesperrten Moritz Volz ein 1:1 (1:0) bei Birmingham City. Fulham wurde von Interimstrainer Ray Lewington betreut, 2008 wird Roy Hodgson übernehmen. Dimitar Berbatow, früher in Diensten von Bayer Leverkusen, zeigte für Tottenham Hotspur eine überragende Leistung und traf beim 6:4 (1:1)-Torfestival gegen den FC Reading gleich viermal (6./63./71./83.).

Michael Ballack, der die Kapitänsbinde trug, zeigte eine gute Leistung und hatte an der Stamford Bridge in der Anfangsphase aus der Drehung die Führung für Chelsea auf dem Fuß (10.). Michael Essien (28.) traf für die Blues nach abgefälschtem Schuss von Shaun Wright-Phillips. Der Ausgleich gelang Nicky Butt (55.), der Joe Cole anschoss und danach den Ball über die Torlinie stocherte. Kalou erlöste die Chelsea-Fans (87.), traf allerdings aus klarer Abseitsposition.

Im Londoner Upton Park zeigte Manu bei den Hammers keine berauschende Leistung, der Titelverteidiger war jedoch dank der individuellen Klasse des besten Torschützen der laufenden Saison lange Zeit auf der Siegerstraße. Der Portugiese Cristiano Ronaldo schraubte seine Ausbeute mit dem 1:0 nach 18 Minuten auf 13 Treffer in 20 Spielen, vergab aber in der 67. Minute die Chance zum 2:0, als er einen Elfmeter nicht verwandeln konnte. Anton Ferdinand (77.) und Matthew Upson (82.) sorgten für die späte Wende.

Ayegbeni Yajuba (18.) brachte Everton gegen Arsenal in Führung. Aber die Gäste, bei denen Nationalkeeper Jens Lehmann wieder nur auf der Bank saß, drehten nach dem Wechsel die Partie im Goodison Park durch Treffer von Eduardo (47., 58.), Emmanuel Adebayor (79.) sowie Tomas Rosicky (90.) und setzten sich wieder an die Tabellenspitze.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%