Fußball England
Huth hofft wieder auf Wechsel zu "Boro"

Die Sprunggelenksverletzung von Robert Huth scheint weniger schlimm zu sein als befürchtet. Nun wollen die Verantwortlichen des FC Middlesbrough den Kauf des Nationalspielers nicht mehr ausschließen.

Das Verwirrspiel um einen möglichen Transfer von Robert Huth vom englischen Meister FC Chelsea zum FC Middlesbrough geht weiter. Offenbar ist die Verletzung des Nationalspielers weniger schlimm als befürchtet und würde damit einem Transfer nicht im Wege stehen. "Robert hat sich am Montag in London einer Arthroskopie am verletzten Sprunggelenk unterzogen. Es wurden ein paar freie Gelenkkörper entfernt, alles ist völlig unproblematisch verlaufen", sagte sein Berater Manfred Schulte dem Sport-Informations-Dienst (sid): "Wenn alles glatt läuft, kann er in drei Wochen wieder trainieren."

Auch "Boros" Teammanager Gareth Southgate wollte nicht mehr ausschließen, dass der Transfer des 21 Jahre alten Abwehrspielers doch noch zustande kommt. "Wir müssen sehen, wie sich die Verletzung entwickelt, bevor wir die Sache wieder vorantreiben", erklärte der ehemalige Nationalspieler auf der "Boro"-Homepage.

Ruhepause kam wegen WM nicht in Frage

Huth hatte in der vergangenen Woche wegen der Verletzung, die er vor der WM erlitten hatte und die vor dem Spiel um Platz drei gegen Portugal (3:1) wieder aufbrach, den Medizincheck beim Uefa-Cup-Finalisten aus Middlesbrough nicht bestanden. Middlesbrough war damals noch der Meinung, dass die Verletzung schwerer sei als zunächst angenommen. Schulte gab zu, dass die Blessur ursprünglich eine Ruhepause erforderlich gemacht hätte. "Das kam aber nicht in Frage, schließlich war WM", sagte der Berater.

Ursprünglich hatte sich Huth, der zur Zeit seine Reha beim FC Chelsea absolviert, mit Middlesbrough auf einen Fünf-Jahres-Vertrag geeinigt. Die Ablösesumme sollte 7,5 Mill. Euro betragen. In den letzten zwei Jahren war Huth in Chelsea nur sieben Mal von Beginn an zum Einsatz gekommen. Sollte der Wechsel bis zur Schließung des Transferfensters am 31. August nicht realisiert werden, will Huth seinen bis 2008 laufenden Vertrag beim FC Chelsea erfüllen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%