Fußball England
Huth wechselt nicht nach Middlesbrough

Robert Huth wird nun doch nicht zum FC Middlesbrough aus der englischen Premier League wechseln. Der deutsche Nationalspieler, dessen Engagement beim Uefa-Cup-Finalisten sicher schien, fiel beim Medizin-Check durch.

Eigentlich war schon alles klar: Robert Huth verlässt den FC Chelsea London und heuert beim FC Middlesbrough an. Nun ist der Wechsel des deutschen Nationalspielers zum Uefa-Cup-Finalisten aber geplatzt. Huth fiel beim Medizin-Check durch. Der Abwehrspieler hatte sich beim Aufwärmen im Spiel um Platz drei der Weltmeisterschaft gegen Portugal (3:1) eine Sprunggelenkverletzung zugezogen und konnte daher gegen den Vize-Europameister nicht auflaufen. Middlesbrough ist der Meinung, dass die Verletzung schwerer sei, als zunächst angenommen.

"Es ist für alle eine Schande, dass Huth nicht zu uns wechseln wird. Jetzt müssen wir einen Ersatz suchen", erklärte Manager Gareth Southgate auf der Internetseite des Klubs. Huths Berater Manfred Schulte wollte den geplatzten Transfer unterdessen nicht bestätigen. "Dazu kann ich nichts sagen. Es ist ein schwebendes Verfahren", sagte Schulte dem Sport-Informations-Dienst (sid).

Ursprünglich hatte sich Huth mit Middlesbrough auf einen Fünf-Jahres-Vertrag geeinigt und seinen Kontrakt bei Chelsea, der noch zwei Jahre lief, aufgelöst. Der Abwehrspieler kam beim englischen Topklub nur selten zum Einsatz.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%