Fußball England
Juande Ramos folgt Trainer Martin Jol in Tottenham

Nach der anhaltenden sportlichen Talfahrt beim englischen Premier-League-Klub Tottenham Hotspur musste Trainer Martin Jol seinen Stuhl räumen. Nachfolger wird Juande Ramos, der bisher beim FC Sevilla unter Vertrag stand.

Beim englischen Traditionsverein Tottenham Hotspur hat sich das Trainerkarussell innerhalb von 24 Stunden kräftig gedreht. Der Premier-League-Klub reagierte auf seine sportliche Talfahrt und entließ zunächst Trainer Martin Jol. Nachfolger wird Medienangaben zufolge der Spanier Juande Ramos von Uefa-Cup-Sieger FC Sevilla. Am Freitagabend erteilte Sevilla dem 51 Jahre alten Ramos die Freigabe. Der Coach, der den Klub des Deutschen Andreas Hinkel zuletzt zu zwei Uefa-Cup-Siegen in Folge geführt hatte, soll einen Vier-Jahres-Vertrag akzeptiert haben.

In der Vergangenheit wurde auch immer wieder über den ehemaligen Bundestrainer Jürgen Klinsmann spekuliert. Der frühere Tottenham-Profi war monatelang als Ersatz für Jol im Gespräch.

Laut englischen Medienberichten hatten die Klub-Verantwortlichen dem Niederländer Jol die Entscheidung bereits vor der 1:2-Heimniederlage im Uefa-Cup gegen den FC Getafe am Donnerstagabend verkündet. Der Traditionsklub ist trotz Transferausgaben von etwa 50 Mill. Euro mit nur einem Sieg aus zehn Ligapartien auf Platz 18 in der Tabelle abgerutscht.

Auch Assistent Chris Hughton muss gehen

"Wir können bestätigen, dass der Vorstand an diesem Abend Martin Jol und seinen Assistenten Chris Hughton gebeten haben, mit sofortiger Wirkung von ihren Posten zurückzutreten", heißt es in einer offiziellen Erklärung auf der Vereins-Internetseite.

Jol, der bei den Spurs noch einen Drei-Jahres-Vertrag besitzt und nach der Entlassung angeblich eine Abfindung in Höhe von sechs Mill. Euro kassieren soll, zeigte Verständnis: "Ich kann die Position des Klubs nach den letzten Ergebnissen verstehen. Ich habe meine Zeit hier richtig genossen. Tottenham Hotspur ist ein sehr spezieller Klub."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%