Fußball England
Liverpool will Hillsborough-Jahrestag freihalten

Der FC Liverpool will in der Champions League nicht am 15. April antreten. Der Verein möchte den 30. Jahrestag des Hillsborough-Unglücks für Gedenkfeiern freihalten.

Der englische Rekordmeister FC Liverpool hat die Europäische Fußball-Union (Uefa) darum gebeten, nicht am 20. Jahrestag der Katastrophe von Hillsborough spielen zu müssen. Am 15. April 1989 waren im Verlaufe des FA-Cup-Halbfinals zwischen den "Reds" und Nottingham Forest im Hillsborough-Stadion in Sheffield im völlig überfüllten Gästeblock 96 Liverpool-Anhänger gestorben, mehr als 700 wurden verletzt.

Sollte sich Liverpool im Achtelfinale der Champions League gegen Real Madrid durchsetzen, würde das Viertelfinal-Rückspiel am 15. April stattfinden. Liverpool hat der Uefa als Ausweichtermin den 14. April vorgeschlagen, damit der Jahrestag für Gedenkfeiern freigehalten werden kann.

Nach Aussage eines Liverpool-Sprechers habe die Uefa zugesichert, alles Mögliche zu tun, um dem Wunsch des Vereins zu entsprechen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%