Fußball England
Manchester United spielt um Fergusons Zukunft

Nach dem Aus in der Champions-League muss sich Manchester United am 16. Spieltag der englischen Premier League mit dem FC Everton auseinandersetzen. Dabei geht es vor allem um die Zukunft von "Manu"-Trainer Ferguson.

Am 16. Spieltag der englischen Premier League steht vor allem die Zukunft eines Mannes im Mittelpunkt: die von Alex Ferguson. Der Trainer von Manchester United muss nach dem Ausscheiden in der Champions League unbedingt zu Hause mit seinem Team gegen den FC Everton (Sonntag, 17 Uhr) einen "Dreier" einfahren, um die Fans zu versöhnen. Unterdessen tritt der souveräne Tabellenführer FC Chelsea an der heimischen Stamford Bridge gegen Wigan Athletic an (heute, 16 Uhr), Arsenal London kämpft bei Newcastle United um den Anschluss an die Chelsea-Verfolger (heute, 18.15 Uhr).

Nach der Champions-League-Pleite wartet auf Manu der Liga-Alltag

Für Manchester United sind schwere Zeiten angebrochen. In England hat Chelsea der Übermannschaft der letzten Jahre längst den Rang abgelaufen und auch in Europa spielt der Champions-League-Sieger von 1999 spätestens seit dem Ausscheiden am vergangenen Mittwoch keine Rolle mehr. In der Liga sind die "Reds" zwar der erste Verfolger des FC Chelsea allerdings trennen die Rivalen bereits vor dem 16. Spieltag zehn Punkte. Auch Coach Alex Fergusons Zukunft ist unklarer denn je. "Sir Alex" ist bereits seit 20 Jahren für "Manu" tätig, aber seit die Glazer-Familie die "Reds"übernommen hat, kann sich der 63-Jährige seines Amtes nicht mehr sicher sein. Ferguson selbst versucht sein Team mit Durchhalteparolen aufzubauen: "In der Vergangenheit ist der Verein immer gestärkt aus schwierigen Situationen hervorgegangen. Das wir auch diesmal so sein."

In dieser Situation käme ein Heimsieg gegen den FC Everton am Sonntag gerade recht, um Fans und Klub-Führung zu beruhigen. Doch die Gäste haben in den vergangenen Wochen ordentlich Selbstvertrauen getankt, vier der letzten fünf Partien konnten sie für sich entscheiden.

Chelsea auf Rekordjagd, Arsenal kämpft um das internationale Geschäft

Für den FC Chelsea scheint es in dieser Saison nur darum zu gehen, die Meisterschaft so früh wie möglich perfekt zu machen. Zu souverän dominieren die "Blues" die Premier-League. Ob gerade der Tabellen-Siebte Wigan Athletic dem Titelverteidiger ein Bein stellen kann, ist daher fraglich. Arsenal London hat dagegen ganz andere Sorgen. Bereits 14 Punkte beträgt der Rückstand auf die Tabellenspitze und auch um die Qualifikation für das internationale Geschäft müssen sich die "Gunners" als Tabellen-Fünfter sorgen. Ein Auswärtssieg bei Newcastle United käme den Londonern gelegen, um sich eine gute Ausgangsposition für die nächsten Wochen zu schaffen.

Der 16. Spieltag im Überblick:

FC Liverpool - FC Middlesbrough (heute, 13.45 Uhr), Birmingham City - FC Fulham, Blackburn Rovers - West Ham United, Bolton Wanderers - Aston Villa, Charlton Athletic - FC Sunderland, FC Chelsea - Wigan Athletic, West Bromwich - Manchester City (16 Uhr), Newcastle United - FC Arsenal London (18.15 Uhr), Manchester United - FC Everton (Sonntag, 17 Uhr), Tottenham Hotspur - FC Portsmouth (Montag, 21 Uhr)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%