Fußball England
"Manu" auswärts ungeschlagen - Arsenal siegt

Manchester United bleibt auch nach dem achten Spieltag auswärts weiter ungeschlagen. Das Team von Sir Alex Ferguson siegte in Wigan mit 3:1. Derweil baute Arsenal London seine Siegesserie aus und schlug Watford mit 3:0.

Für Manchester United läuft es in der englischen Premier League weiter rund. Das Team von Sir Alex Ferguson gewann zum Auftakt des achten Spieltages das Nachbarschaftsderby bei Wigan Athletic mit 3:1 und bleibt somit trotz eines frühen Rückstandes auswärts weiter ungeschlagen. Auch Arsenal London mit dem deutschen Nationalkeeper Jens Lehmann setzte seine Siegesserie fort und fuhr gegen Aufsteiger FC Watford einen lockeren 3:0-Erfolg ein. Auch Chelsea London hat seine Pflichtaufgabe bei Aufsteiger FC Reading erledigt und steht nach einem 1:0 (1:0) punktgleich mit Manchester auf Rang zwei.

Außenseiter Wigan ging gegen Manchester vor 20 631 Zuschauern durch einen direkten Freistoß von U21-Nationalspieler Leighton Baines (5.) in Führung. Baines hatte das entscheidende Tor für die englischen Junioren im Play-off-Hinspiel um die EM-Qualifikation gegen Deutschland erzielt. Nach dem sechsten Sieg im achten Spiel weist Spitzenreiter "Manu" 19 Punkte auf.

Arsenal bleibt dran

Arsenal landete vor eigenem Publikum den vierten Sieg in Serie. Mit nun 14 Punkten aus sieben Spielen hat die Mannschaft von Teammanager Arsene Wenger den Anschluss zur Spitze wieder hergestellt. Watfords Jordan Stewart leitete Arsenals Sieg mit einem Eigentor ein (32.). Thierry Henry mit seinem dritten Saisontreffer (43.) und Emmanuel Adebayor (67.) sorgten für die Entscheidung.

Eigentor verhilft Chelsea zum Sieg

Chelsea, das am Mittwoch in der Champions League auf den FC Barcelona trifft, verdankte den Sieg einem Eigentor von Readings Iver Ingimarsson in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Wermutstropfen für Coach Jose Mourinho war die Gelb-Rote Karte von John Obi Mikel - und der Ausfall von Torwart Petr Cech, der nach einem Zusammenprall mit Readings Steve Hunt in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Zu allem Überfluss wurde Ersatz Carlo Cudicini in der Nachspielzeit auch noch vom Platz getragen, sodass England-Kapitän John Terry die letzten Sekunden ins Tor musste.

Michael Ballack saß am Samstag das letzte Spiel seiner Rotsperre ab. Beim 1:0 gegen den FC Liverpool am 17. September hatte der Mittelfeldstar Rot gesehen und wurde für drei Spiele gesperrt. Im nächsten Heimspiel gegen den FC Portsmouth steht Ballack wieder zur Verfügung.

Weiter in der sportlichen Krise steckt der englische Rekordmeister FC Liverpool, der an der Anfield Road nicht über ein 1:1 gegen die Blackburn Rovers hinaus kam. Immerhin konnte Craig Bellamy (64.) den Rückstand durch Blackburns Benny Mccarthy (17.) egalisieren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%