Fußball England
"Manu" greift nach der 16. Meisterschaft

Manchester United hat den Titel vor Augen. Bei einem Sieg am 37. Spieltag der Premier League bei "Mancity" und einer Pleite des FC Chelsea bei Arsenal London feiern die "Red Devils" ihren ersten Meistertitel seit 2003.

"Manu" kann den Sekt schon mal kaltstellen. Drei Tage nach dem enttäuschenden Aus in der Champions League greift Manchester United am 37. Spieltag in der Premier League schon heute nach dem 16. Meistertitel. Falls die "Red Devils" einen Sieg bei Lokalrivalen Manchester City (Anstoß 13.45 Uhr Mesz) landen und der FC Chelsea verliert, feiert das Team um Coach Sir Alex Ferguson die erste Meisterschaft seit 2003. Das Team von Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack hatte mehr Zeit das bittere Halbfinal-Aus beim den FC Liverpool zu verkraften und tritt am Sonntag (17.00 Uhr Mesz) im Emirates Stadium bei Stadtrivale Arsenal London an.

"Wir müssen die Enttäuschung hinter uns lassen. Das hat der Verein schon oft geschafft und wir werden es diesmal auch schaffen. Wir wissen um die Bedeutung dieses Spiels und genau das ist der Anreiz für uns", erklärte Ferguson. Möglicherweise steht Rio Ferdinand nach seiner Leistenverletzung vor einem Comeback in der Innenverteidigung. Für Manchester City stehen die Vorzeichen für ein erfolgreiches Derby denkbar schlecht. Nicht nur dass City seit dem Neujahrstag in sieben Heimspielen kein Tor geschossen hat, nun wurde auch Mittelfeldspieler und Kapitän Joey Barton bis zum Ende der Saison suspendiert. Barton geriet im Training mit Ousmane Dabo aneinander.

Arsenal sinnt auf Revanche

Für den FC Chelsea bleibt nach dem Halbfinal-Aus in der Champions League und den fünf Punkten Rückstand auf Manchester United wohl nur noch der FA-Cup als möglicher zweiter Titel neben dem Ligapokal. Ausgerechnet auf der Zielgeraden der Saison müssen die "Blues" beim Lokalrivalen Arsenal London gewinnen, um die Meisterträume nicht schon vorzeitig begraben zu müssen. Der Klub von Nationaltorwart Jens Lehmann hat mit dem Team Michael Ballack nach der Niederlage im Finale Ligapokals aber noch eine offene Rechnung.

Die "Gunners" können mit einer Teilnahme an der Königsklasse in der neuen Saison ebenso rechnen wie der FC Liverpool, der heute (16.00 Uhr Mesz) beim FC Fulham seine Visitenkarte abgibt. Beide Teams haben sich Platz drei (Liverpool) und vier (London) gesichert, die zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigen.

Der Spieltag im Überblick: Manchester City - Manchester United (Heute, 13.45 Uhr), Newcastle United - Blackburn Rovers, West Ham United - Bolton Wanderers, FC Fulham - FC Liverpool, Wigan Athletic - FC Middlesbrough, FC Everton - FC Portsmouth, FC Reading - FC Watford (alle 16.00 Uhr), Aston Villa - Sheffield United (18.15 Uhr), Arsenal London - FC Chelsea (Sonntag, 17.00 Uhr), Charlton Athletic - Tottenham Hotspur (Montag, 21.00 Uhr)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%