Fußball England
"Manu" kann vorlegen - "Reds" zum Siegen verdammt

Am 35. Spieltag der Premier League reist Spitzenreiter Manchester nach Middlesbrough. Der FC Liverpool muss am Sonntag gegen Newcastle nachlegen, um seine Meisterchance zu wahren.

In England startet die Premier League heute mit sieben Partien in den 35. Spieltag. Unter anderem sind dabei drei der "Großen Vier" im Einsatz. Manchester United eröffnet den Spieltag schon am frühen Nachmittag in Middlesbrough und kann dem Titel mit einem Sieg ein großes Stück näher kommen. Der Vorsprung auf den einzig verbliebenen Titelkonkurrenten Liverpool würde auf sechs Punkte anwachsen und die "Reds" wären in ihrer Partie gegen Newcastle United am Sonntag zum Siegen verdammt.

Es ist jedoch davon auszugehen, dass beiden Titelanwärtern ein schwerer Gang bevorsteht. Sowohl der FC Middlesbrough als auch Newcastle United stecken mitten im Abstiegskampf und dürften darauf brennen den ein oder anderen "Big Point" für den Klassenerhalt zu sichern. Ein weiteres Problem für Spitzenreiter "Manu" könnten die müden Beine nach dem schweren Champions-League-Spiel am Mittwoch sein.

Ferguson wütend über Ansetzung

Manchester-Coach Ferguson sieht sein Team dadurch klar im Nachteil und beklagte sich bereits öffentlich über die Ansetzung am frühen Nachmittag. Er werde wohl einige Umstellungen vornehmen müssen um die nötige Frische in die Mannschaft zu bringen, so Ferguson. Auch einen Seitenhieb auf CL-Gegner Arsenal konnte sich Sir Alex nicht verkneifen: "Sie können am Samstag Arsène Wenger höchstpersönlich im Sturm spielen lassen. Wir müssen ein Team aufstellen, dass das Spiel gewinnt."

Ganz Unrecht dürfte der 67-Jährige damit nicht haben. Der FC Arsenal steht in der Tabelle sicher auf Platz vier und der Fokus liegt auf der Champions League. So wird Arsène Wenger beim Auswärtsspiel in Portsmouth wohl einige Stammspieler schonen und versuchen die Belastung in Grenzen zu halten. Ähnlich stellt sich die Situation für Michael Ballack und den FC Chelsea dar. Die Chance, doch noch in den Kampf um die Meisterschaft einzugreifen, ist minimal, und Platz drei scheint auch nach unten gesichert. Somit wird Guus Hiddink es schwer haben, den FC Barcelona aus den Köpfen seiner Spieler zu bekommen. Der FC Fulham will dies nutzen, um im Kampf um einen Europa-League-Platz wichtige Punkte von der Stamford Bridge zu entführen.

Aston Villa und der FC Everton mit den besten Karten im Kampf um die Europa-League

Gleichzeitig muss Fulham jedoch auf einen Ausrutscher der beiden Konkurrenten hoffen, die relativ komfortabel auf Platz fünf und sechs liegen. Aston Villa hat seine Champions-League-Träume inzwischen begraben müssen und kann am Montag gegen Hull City zumindest den Europa-League-Einzug so gut wie perfekt machen. Der FC Everton dagegen muss noch ein wenig zittern und tritt am Sonntag zum schweren Auswärtsspiel beim abstiegsbedrohten FC Sunderland an.

Der 35. Spieltag im Überblick

FC Middlesbrough - Manchester United (heute, 13:45 Uhr), FC Chelsea - FC Fulham, Manchester City - Blackburn Rovers, FC Portsmouth - FC Arsenal, Stoke City - West Ham United, Tottenham Hotspur - West Bromwich Albion, Wigan Athletic - Bolton Wanderers (alle heute, 16:00 Uhr), FC Liverpool - Newcastle United (So., 14:45 Uhr), FC Sunderland - FC Everton (So., 17:00 Uhr), Aston Villa - Hull City (Mo., 21:00 Uhr)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%