Fußball England
"Manu" und Chelsea siegen im Gleichschritt

Im Kampf um die englische Meisterschaft hat Spitzenreiter Manchester United am 30. Spieltag einen 4:1-Sieg über Bolton gefeiert. Verfolger FC Chelsea bleibt nach dem 3:0-Erfolg über Sheffield aber weiter dran.

Manchester United zieht an der Tabellenspitze einsam seine Kreise und der FC Chelsea sucht Trost im Pokal. Auch am 30. Spieltag der englischen Meisterschaft konnte Titelverteidiger Chelsea trotz eines 3:0-Sieges gegen Sheffield United den Rückstand von sechs Punkten auf Manu nicht verkürzen und hofft nun auf den zweiten Pokaltriumph der laufenden Saison.

"Wir waren in Gedanken schon beim Montag. Ich erwarte, dass wir ins Finale kommen", sagte Chelseas Trainer Jose Mourinho mit Blick auf das Viertelfinal-Wiederholungsspiel gegen Tottenham Hotspur. Die Forderung des Portugiesen ist verständlich, stehen die Endspiel-Teilnehmer doch vor einem historischen Ereignis. Das Finale am 19. Mai wird im neuen Wembley-Stadion vor 90 000 Zuschauern ausgetragen.

Schewtschenko, Kalou und Ballack treffen

Im ersten Spiel gegen die "Spurs" hatten die "Blues", die Ende Februar bereits durch einen 2:1-Sieg über Stadtrivale Arsenal London den Liga-Pokal gewonnen hatten, ein 3:3 erreicht. Im Halbfinale des FA-Cup warten die Blackburn Rovers.

Bei der Generalprobe für die Pokalpartie stellte Chelsea frühzeitig die Weichen auf Sieg. Der ukrainische Nationalspieler Andrej Schewtschenko brachte die Gastgeber nach vier Minuten in Führung, Salomon Kalou (17.) und Michael Ballack (58.) sorgten für den 3:0-Endstand. "Das frühe Tor hat uns Sicherheit gegeben. Die Mannschaft konnte die Partie ohne Druck zu Ende bringen", sagte Mourinho.

Park und Rooney lassen "Red Devils" jubeln

Vor allem mit Schewtschenko war der Chelsea-Coach zufrieden. "Ich denke, seine Leistungen hier in einem anderen Land mit anderer Fußball-Kultur sind in Ordnung. Sein zweites Jahr wird noch besser", sagte Mourinho. Der Coach wechselte Schewtschenko genauso wie Frank Lampard und Ashley Cole frühzeitig aus, um sie für die Pokalpartie zu schonen.

Manchester United festigte seine Tabellenführung durch einen lockeren 4:1-Sieg gegen die Bolton Wanderers. Der Südkoreaner Ji-Sung Park war ebenso zweifacher Torschütze (14./25.) wie Wayne Rooney (17./74.). Gary Speed (87., Foulelfmeter) erzielte das Ehrentor für die Gäste.

Lehmann verliert mit Arsenal

Einen starken Eindruck hinterließ erneut der portugiesische Nationalspieler Cristiano Ronaldo, an dem offenbar die spanischen Spitzenklubs Real Madrid und FC Barcelona interessiert sind. Manu-Trainer Sir Alex Ferguson reagierte jedoch gelassen und wünschte sich eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit dem 22-Jährigen bis 2012. "Im Sommer sind sowohl in Barcelona und Madrid Wahlen. In solchen Zeiten schreien die Klubs bekanntlich immer nach großen Spielern", so Ferguson.

Hinter Manchester und Chelsea konnte der FC Arsenal nach dem Sprung auf Platz drei seine Position nicht festigen. Das Team des deutschen Nationaltorhüters Jens Lehmann verlor beim FC Everton 0:1 und behauptete den dritten Rang nur durch die "Nullnummer" von Rekordmeister FC Liverpool bei Aston Villa, durch den die "Reds" ihren Rückstand auf Arsenal auf einen Zähler verkürzten.

Hamann siegt mit Manchester City

Manchester City mit Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann in der Anfangsformation kam zu einem 2:0 beim FC Middlesbrough. Sylvain Distin (61.) sowie der ehemalige Schalker und Hamburger Bundesliga-Profi Emile Mpenza (74.) trafen für die Gäste.

Der englische Nationaltorhüter Paul Robinson trug sich beim 3:1 von Tottenham gegen den FC Watford in die Torschützenliste ein. In der 63. Minute war er mit einem kuriosen Freistoß aus der eigenen Hälfte für die Spurs erfolgreich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%