Fußball England
"Manu"will Chelsea auf Distanz halten

Im Duell mit dem FC Chelsea um die Meisterschaft scheint Manchester United die besseren Karten zu haben. "Manu" gewann elf der letzten zwölf Spiele und tritt Sonntag beim Tabellen-18. West Ham United an.

Vor dem 18. Spieltag führt Manchester United die englische Premier League an und scheint im Titelkampf gegen den FC Chelsea die besseren Karten zu haben. Die Mannschaft von Alex Ferguson profitierte am letzten Spieltag vom 1:1-Unentschieden zwischen Chelsea und Arsenal und baute durch einen 3:1-Sieg im Derby gegen Manchester City den Vorsprung kurzzeitig auf acht Punkte aus. Zwar konnte Chelsea durch ein 1:0 gegen Newcastle am Mittwoch den Rückstand auf fünf Punkte verkürzen, tat sich gegen den Tabellen-14. allerdings schwer.

"Manu" hingegen kann auf die beeindruckende Serie von nunmehr elf Siegen aus den letzten zwölf Spielen zurückblicken und scheint die Vormachtstellung der Truppe von Erfolgscoach Jose Mourinho aus den letzten beiden Spielzeiten beendet zu haben. Trotzdem oder gerade deswegen gibt sich der niederländische Nationalspieler Arjen Robben zuversichtlich, was die Aufholjagd und eine erfolgreiche Titelverteidigung der "Blues" angeht. "Die vergangenen beiden Jahre waren anders, weil wir schon ziemlich früh Spitzenreiter waren und bis zum Ende geblieben sind. Jetzt haben wir fünf Punkte Rückstand und müssen Manchester United von der Spitze verdrängen. Aber fünf Punkte sind für uns kein Problem."

Chelsea muss bei Everton ran

Den Anfang kann Chelsea am Sonntag (14.45 Uhr) beim Tabellenzehnten FC Everton machen und mit einem Sieg den Tabellenführer aus Manchester unter Druck setzen, der beim Tabellen-18. West Ham United (Sonntag/17.00 Uhr) vor einer Pflichtaufgabe steht. Brisanz bekommt die Partie lediglich durch die Tatsache, dass Coach Alex Ferguson auf Alan Curbishley trifft, den er in dieser Woche förmlich dazu gedrängt hatte, bei den "Hammers" den Job als Manager zu übernehmen. Und seinem Freund würde "Sir" Alex wohl nur ungerne den Einstand vermiesen.

Ein weiteres Aufeinandertreffen zwischen zwei alten "Bekannten" gibt es in der Begegnung zwischen dem FC Arsenal und dem FC Portsmouth (Samstag/16.00 Uhr), bei der Sol Campbell an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt. Der Verteidiger hatte Arsenal nach fünf Spielzeiten und dem Gewinn der Meisterschaft 2002 und 2004 im vergangenen August verlassen und beim Team von Coach Harry Redknapp angeheuert. Durch einen Sieg bei den "Gunners" könnte sich Campbell mit seinem Team am alten Arbeitgeber vorbei auf den dritten Tabellenplatz schieben.

Der 18. Spieltag der Premier League:

Charlton Athletic - FC Liverpool (13.45 Uhr), FC Arsenal - FC Portsmouth (16.00 Uhr), Newcastle United - FC Watford (16.00 Uhr), FC Reading - Blackburn Rovers (16.00 Uhr), Wigan Athletics - Sheffield United (16.00 Uhr), Aston Villa - Bolton Wanderers (18.15 Uhr/alle Samstag), FC Everton - FC Chelsea London (14.45 Uhr), Manchester City - Tottenham Hotspur (16.00 Uhr), West Ham United - Manchester United (17.00 Uhr/alle Sonntag), FC Fulham - FC Middlesbrough (Montag/21.00 Uhr)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%