Fußball England
Mcclaren macht Beckham neue Hoffnung

Auch wenn David Beckham für das erste Match nach der WM gegen Griechenland nicht nominiert wurde, sind weitere Einsätze im englischen Team durchaus denkbar. Die Tür sei nicht zu, meinte der neue Coach Steve Mcclaren.

Steve Mcclaren plant weiterhin mit Einsätzen von David Beckham in der englischen Nationalmannschaft. Obwohl der neue Teammanager den Ex-Kapitän nicht für das Länderspiel am Mittwoch in Manchester gegen Europameister Griechenland nominiert hat, schließt der Coach eine Rückkehr des 31 Jahre alten Superstars vom spanischen Rekordmeister Real Madrid ins Team der "Three Lions" nicht aus.

"Es war eine rein fußballerische Entscheidung. Ich werde nie die Tür für einen Spieler zuschlagen. Das wäre dumm von mir. Es liegt nicht in meiner Hand, die internationale Karriere eines Spielers zu beenden. Das liegt in der Hand des Spielers", sagte Mcclaren der BBC: "Ich werde die Situation bei Real beobachten. Man soll nie nie sagen. David will um seinen Platz kämpfen. Für mich ist das eine tolle Reaktion."

Beckham hatte nach dem Viertelfinal-Aus der Engländer bei der zurückliegenden WM gegen Portugal sein Kapitänsamt zur Verfügung gestellt, wollte aber weiter für sein Land spielen. "Becks" absolvierte seit seinem Debüt 1996 insgesamt 94 Länderspiele, 59 davon als Kapitän.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%