Fußball England
Mcclaren will nicht das Handtuch werfen

Englands neuer Nationaltrainer steht nach den letzten schwachen Qualifikationsspielen schwer in der Kritik. Dennoch will Steve Mcclaren nicht zurücktreten, da er fest an das Erreichen der EM-Endrunde glaubt.

Steve Mcclaren ist weiter fest davon überzeugt, dass England die Qualifikation für die Europameisterschaft 2008 schafft. Daher denkt Englands neuer Nationaltrainer trotz der harschen Kritik der Presse nicht daran das Handtuch zu werfen. "Ich ziehe es nicht einmal in Betracht zurückzutreten", sagte der Nachfolger von Sven-Göran Eriksson am Sonntag: "Ich bin fest davon überzeugt, dass wir uns qualifizieren. Also denke ich nicht daran aufzugeben." Nach der 0:2-Pleite in der Qualifikation zur EM 2008 am vergangenen Mittwoch in Kroatien waren die kritischen Stimmen lauter geworden.

Mcclaren, der nach der WM in Deutschland vom Eriksson-Assistenten zum Cheftrainer aufgestiegen war, bat erneut um Geduld. "Es ist wichtig, wo wir am Ende stehen, nicht, wo wir jetzt sind", sagte der ehemalige Teammanager des Uefa-Cup-Finalisten FC Middlesbrough: "Es ist zu früh, darüber zu reden, ob ich gefeuert werde. Mein Job ist es, die EM in zwei Jahren zu erreichen. Deshalb sollte ich auch am Ende der Qualifikation beurteilt werden."

Nach der Niederlage in Zagreb und dem enttäuschenden 0:0 zuvor gegen Mazedonien liegt England in der Gruppe E mit sieben Zählern punktgleich mit Kroatien, Israel und Mazedonien auf dem zweiten Platz.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%