Fußball England
Pleiten für Chelsea und Arsenal

Am 14. Spieltag der englischen Premier League mussten sowohl der FC Chelsea als auch der FC Arsenal Niederlagen hinnehmen. Manchester United gab sich derweil keine Blöße.

Nach den Pleiten von Spitzenreiter FC Chelsea und Verfolger FC Arsenal ist Manchester United der lachende Dritte des 14. Spieltages in der englischen Premier League. Der als einziges Team immer noch ungeschlagene Rekordmeister zog mit dem 2:0 (1:0) gegen Wigan Athletic nach Punkten mit Chelsea gleich, das 0:1 (0:1) bei Birmingham City verlor. Dritter bleibt Arsenal nach der unerwarteten 2:3 (2:0)-Heimniederlage im Derby gegen den Erzrivalen Tottenham Hotspur.

Lee Bowyer (17.) sorgte in Birmingham für die zweite Niederlage von Doublegewinner Chelsea in Folge. Zuvor hatten die Blues 0:3 zu Hause gegen Sunderland verloren. Vor 74 181 Zuschauern im Old Trafford brachte Patrice Evra Manchester in der 45. Minute in Führung. Der mexikanische Nationalpieler Javier Hernandez machte mit dem 2:0 (77.) alles klar.

Van der Vaart überragt im Londoner-Derby

Im North-London-Derby zeigte der ehemalige Hamburger Rafael van der Vaart eine überragende Vorstellung für Tottenham. Der Niederländer war mit einem Tor und zwei Vorlagen Matchwinner bei der Aufholjagd zum 3:2 im 147. Liga-Duell. Für Tottenham war es der erste Sieg beim Angstgegner seit dem 3:1 im Mai 1993, damals noch in Highbury.

Vor 60 102 Zuschauern im ausverkauften Emirates Stadium gingen die Gastgeber durch Samir Nasri (10.) und Marouane Chamakh (27.) fast erwartungsgemäß in Führung. Doch nach dem Wechsel begann die große "VdV-Show". Van der Vaart leitete mit einem herrlichen Kurzpass nach langem Abschlag das 1:2 durch Gareth Bale (50.) ein. Dann holte der niederländische Vizeweltmeister mit einem direkten Freistoß einen Elfmeter heraus, weil Arsenals Cesc Fabregas in der Mauer die Hand hochgerissen hatte. Den Strafstoß verwandelte van der Vaart sicher (67.). Für die Krönung sorgte Verteidiger Younes Kaboul, der einen Van-der-Vaart-Freistoß per Kopf zum Sieg verwertete (86.).

Mit einem deutlichen 3:0 (3:0)-Erfolg über den Tabellenletzten West Ham United verbesserte sich der FC Liverpool in der Tabelle zumindest vorübergehend auf den neunten Platz. Glen Johnson (18.), Dirk Kuyt (27.) per Elfmeter und Maxi Rodriguez (38.) sorgten mit ihren Toren bereits vor der Halbzeitpause für klare Verhältnisse.

Huth siegt mit Stoke

Der deutsche Ex-Nationalspieler Robert Huth rückte mit Stoke City nach 3:0 (0:0) bei West Bromwich Albion auf den achten Tabellenplatz vor. Matthew Etherington (55., Foulelfmeter) sowie der eingewechselte Jonathan Walters (85., Elfmeter und 90.) trafen für Stoke.

Bereits Vierter sind die Bolton Wanderers, bei denen der ehemalige Bremer Stürmer Ivan Klasnic eingewechselte wurde. Bolton schlug Aufsteiger Newcastle United 5:1 (2:0). Johan Elmander (50., 72.) sowie Kevin Davies (18., 90. beides Elfmeter) und Lee Chung-Yong (39.) trafen für die Wanderers.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%