Fußball England
Premier League bleibt vorerst auf der Insel

Die englische Fußball-Liga hat die Pläne von Auslands-Gastspielen der Premier League vorerst zu den Akten gelegt. Das erklärte die Liga am Dienstag.

Die englische Fußball-Liga rudert zurück. Die Pläne von Auslands-Gastspielen der Premier League sind zumindest vorerst vom Tisch. Das gab die Liga am Dienstag bekannt und gestand ein, dass man mehr Zeit brauche, um entsprechende Pläne vorzubereiten. Der Besuch im Hauptquartier des Weltverbands Fifa wurde abgesagt.

Man bedauere, dass die Pläne nie ausgewogen beurteilt worden seien, sondern "frühzeitig Meinungen ohne genaues Detailwissen gebildet" worden seien. Die Fifa begrüßte dagegen die Entscheidung der EPL, "dass die positiven und konstruktive Beziehung zwischen dem englischen Verband, der Premier League und dem Weltverband wieder herstellt seien", hieß es in einer Mitteilung.

Nachdem bekannt geworden war, dass die Premier League ab der Saison 2010/11 zehn zusätzliche Partien in den Spielbetrieb eingliedern und im Januar in Asien, Australien oder in den USA austragen will, hatte es vielerorts Kritik gehagelt. Uefa-Präsident Michel Platini bezeichnete die Pläne als "Witz". Fifa-Boss Joseph S. Blatter erklärte, englische Liga-Spiele im Ausland werde es nicht geben, "solange ich Fifa-Präsident bin". Und auch die asiatische Konföderation AFC riet ihren Mitgliedsverbänden, keine englischen Spiele auf ihrem Boden zuzulassen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%