Fußball England
Reading fordert Chelsea zum "Duell der Meister"

Feierstimmung in Reading: Der Aufsteiger empfängt heute in der Premier League Titelverteidiger Chelsea London. Die Gäste schielen auch ohne Michael Ballack auf die Tabellenführung, müssen sich aber vorsehen.

Die Unterschiede könnten kaum größer sein. Auf der einen Seite der englische Vorzeigeklub Chelsea London, Meister in den beiden vergangenen Jahren. Auf der anderen Seite der FC Reading, Aufsteiger mit weitgehend unbekanntem Personal. Am achten Spieltag der englischen Premier League prallen diese beiden Welten aufeinander. Am heutigen Samstag ist Reading im Ausnahmezustand.

Und der freche Neuling rechnet sich gegen das Starensemble aus der Hauptstadt was aus. Mit 13 Punkten rangiert Reading auf dem siebten Tabellenplatz und ist bislang der beste Aufsteiger. Kein Wunder, schließlich stieg der kleine Klub mit der Rekordzahl von 106 Punkten und einem Torverhältnis von 99:46 Treffern in die englische Eliteklasse auf. Übungsleiter Steve Coppell wurde von den Kollegen aus den Profiligen zum "Trainer des Jahres" gewählt. Das Duell gegen Chelsea ist der Höhepunkt in der Vereinsgeschichte.

Und die "Blues" müssen sich vorsehen. Reading landete in der laufenden Saison Siege gegen Middlesbrough, Manchester City und West Ham, Spitzenreiter Manchester United kam nicht über ein 1:1-Remis gegen die Mannschaft aus Berkshire hinaus. Sollte Reading gegen Chelsea den großen Coup landen, wären beide Klubs punktgleich.

Ballack noch gesperrt

Chelsea muss bei der "No-Name"-Truppe des Aufsteigers auf Michael Ballack verzichten. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft sitzt noch immer eine Rot-Sperre vom fünften Spieltag ab. Die Mannschaft von Trainer Jose Mourinho hofft auf einen Ausrutscher des Klassenprimus Manchester, um die Tabellenführung zu übernehmen. Im Hinblick auf die kommenden Aufgaben in der Champions League, in der es zweimal in Folge zum "Giganten"-Duell mit dem FC Barcelona kommt, würde der Sprung an die Spitze sicher Aufwind geben.

"Manu" ist derweil zu Gast beim Tabellen-15. Wigan Athletic. Trainer Sir Alex Ferguson hofft darauf, dass seine Angreifer weiter so fleißig treffen wie bisher. Mit 14 Treffern stellt Manchester den besten Sturm der Liga. Auch die deutschen Legionäre sind am Wochenende im Einsatz. Manchester City mit Dietmar Hamann empfängt heute Sheffield United, Jens Lehmann tritt heute mit dem FC Arsenal gegen den FC Watford an und Charlton Athletic ist am Montag zu Gast beim FC Fulham mit Moritz Volz.

Der achte Spieltag im Überblick:

Wigan Athletic - Manchester United (heute, 13.45 Uhr), FC Arsenal London - FC Watford, Aston Villa - Tottenham Hotspur, FC Liverpool - Blackburn Rovers, Manchester City - Sheffield United, FC Middlesbrough - FC Everton, FC Portsmouth - West Ham United (alle heute, 16.00 Uhr), FC Reading - FC Chelsea (heute, 18.15 Uhr), Newcastle United - Bolton Wanderers (Sonntag, 17.00 Uhr), FC Fulham - Charlton Athletic (Montag, 21.00 Uhr)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%