Fußball England
"Reds" verpassen "Red Devils" derbe Packung

Der FC Liverpool hat das Schlagerspiel der englischen Premier League bei Manchester United 4:1 (2:1) für sich entschieden und sich damit im Titelrennen zurückgemeldet.

Rekordmeister FC Liverpool hat die "Festung" Old Trafford erobert und das Titelrennen in England wieder spannend gemacht. Die "Reds" entzauberten im Spitzenspiel Weltpokalsieger Manchester United mit 4:1 (2:1) und fügten dem Tabellenführer die höchste Heimniederlage seit dem 1. Januar 1992 zu - damals verlor United 1:4 gegen die Queens Park Rangers. Zudem war die Pleite die erste Niederlage Manchesters im Old Trafford seit 397 Tagen.

Manchester, das seine vergangenen elf Ligaspiele gewonnen hatte, hat trotz der ersten Niederlage seit dem 8. November (1:2 gegen den FC Arsenal) noch vier Punkte Vorsprung auf Liverpool und zudem ein Spiel weniger absolviert.

"Heute war ein Tag zum Vergessen", sagte "Manu"-Teammanager Sir Alex Ferguson nach dem Abpfiff frustriert und überraschte mit seiner Analyse: "Es ist bitter, weil ich wirklich glaube, dass wir die bessere Mannschaft waren." Benitez erklärte: "Wir wussten, dass wir gewinnen mussten. Ich bin sehr glücklich." Vier Tage zuvor hatte Liverpool in der Champions League Real Madrid mit einem 4:0 nach Hause geschickt.

In seinem 50. Pflichtspiel der Saison ging United, das mit seinem 18. Meistertitel zu Liverpool aufschließen könnte, durch einen verwandelten Foulelfmeter von Cristiano Ronaldo in Führung (23.). Park Ji-sung war nach einem Steilpass von Carlos Tevez von Keeper Pepe Reina gefoult worden.

Liverpool drehte das hochklassige Spiel durch Tore von Fernando Torres (28.), der einen krassen Fehler von Nemanja Vidic nutzte, und Steven Gerrard (44., Foulelfmeter) noch vor der Pause. Sekunden nach einer Roten Karte gegen Vidic wegen einer Notbremse an Gerrard verwandelte Fabio Aurelio (76.) den fälligen Freistoß direkt zur Vorentscheidung. Den Schlusspunkt setzte Andrea Dossena in der 90. Minute.

Benitez knackte die 100-Siege-Marke im 181. Spiel. Schneller waren in der Klubgeschichte nur die legendären Kenny Dalglish (167 Spiele) und Bob Paisley (179). United hatte zuhause zuletzt am 17. Dezember 1977 höher verloren - mit 0:4 gegen den späteren Meister Nottingham Forest.

Im Schatten des Klassikers kämpfte sich der FC Arsenal auf den vierten Tabellenplatz vor. Die Gunners besiegten die Blackburn Rovers durch die ersten Premier-League-Tore von Neuzugang Andrej Arschawin (2./65.) und einen Doppelschlag von Emmanuel Eboue (88. /90., Elfmeter) 4:0.

Einen weiteren Rückschlag im Abstiegskampf erlebten derweil Robert Huth und der FC Middlesbrough. Boro kam im Kellerduell gegen FA-Cup-Sieger FC Portsmouth nicht über ein 1:1 hinaus und bleibt Vorletzter.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%