Fußball England
Souveräner Chelsea-Sieg in Bolton

In der englischen Premier League hat Spitzenreiter Chelsea London am Samstag mit 2:0 bei den Bolton Wanderers gewonnen. Mit neun Punkten Vorsprung ist den "Blues" die Meisterkrone so gut wie sicher.

Der FC Chelsea London hat seinen Vorsprung in der englischen Premier League wieder auf neun Punkte ausgebaut. Einen Tag nach dem enttäuschenden 0:0-Remis von Verfolger Manchester United gegen Schlusslicht FC Sunderland siegte das Team von Trainer Jose Mourinho mit 2:0 bei den Bolton Wanderers. Jens Lehmann feierte mit Arsenal London unterdessen einen 3:1-Erfolg gegen West Bromwich Albion.

Maßgeblichen Anteil am 27. Sieg im 34. Saisonspiel der "Blues" hatten zwei Nationalspieler: Englands Verteidiger John Terry brachte die Gäste kurz vor der Pause in Führung (42.), Frank Lampard erhöhte in der zweiten Hälfte auf 2:0 (59.).

Matchwinner Bergkamp

Lehmann, der in den ersten beiden Pflichtspielen Arsenals nach seiner Beförderung im deutschen Tor bei der WM sieglos geblieben war, konnte sich für den Sieg beim niederländischen Veteranen Dennis Bergkamp bedanken. In der 71. Minute eingewechselt, bereitete Bergkamp zunächst das 2:1 von Robert Pires (76.) vor und sorgte mit dem 3:1 (89.) dann höchstpersönlich für die Entscheidung. Zuvor waren die "Gunners" durch das dritte Saisontor des ehemaligen Stuttgarters Aliaksandr Hleb in Führung gegangen, Nigel Quashie (72.) nutzte eine Kette haarsträubender Fehler in der Arsenal-Deckung zum zwischenzeitlichen 1:1.

Schon am Ostermontag könnte Titelverteidiger Chelsea mit einem Sieg gegen den FC Everton die zweite Meisterschaft in Folge perfekt machen, vorausgesetzt Manchester lässt bei Tottenham Hotspur erneut Punkte. Zum direkten Duell der beiden Spitzenteams kommt es am 29. April an der Stamford Bridge in London.

Mourinho noch vorsichtig

Star-Trainer Jose Mourinho warnte allerdings vor verfrühter Euphorie: "Die Situation ist natürlich sehr gut. Im Fußball kann aber alles passieren. Wir brauchen immer noch vier Punkte. Ich möchte nur, dass meine Spieler zufrieden mit dem Ergebnis und der Situation sind. Ich will aber keine Meistergesänge hören!" Im vergangenen Jahr hatten die "Blues" in Bolton den ersten Meistertitel nach 50 Jahren perfekt gemacht. Robert Huth saß zwar auf der Bank, der deutsche Nationalspieler kam aber nicht zum Einsatz.

Tottenham blieb dank eines 1:0-Sieges in Everton auf Champions-League-Kurs, der Tabellendritte und englische Rekordmeister FC Liverpool tritt am Sonntag bei den Blackburn Rovers an. Auch "U21"-Nationalspieler Moritz Volz musste die Bank drücken. Mit dem 2:1 Sieg gegen Charlton Athletic sicherte sein Klub FC Fulham allerdings eine weitere Saison in der höchsten Spielklasse.

Sheffield kehrt ins Oberhaus zurück

Zweiter Aufsteiger in die Premier League nach dem FC Reading ist Sheffield United. Die "Eulen" kehren dank eines 1:0-Sieges bei Cardiff City und des gleichzeitigen 1:1 von Reading bei Leeds United nach zwölf Jahren in die höchste englische Spielklasse zurück.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%