Fußball England
Terry würde nie ins Ausland wechseln

Die Fans der Premier League können noch lange Zeit John Terrys Zweikampfhärte bewundern. Der Verteidiger des FC Chelsea hat erklärt, dass er sich unter keinen Umständen einen Weggang aus England vorstellen könnte.

Die europäischen Spitzenklubs können ihre Scheckbücher wieder einpacken. Verteidiger John Terry vom englischen Meister FC Chelsea würde für kein Geld der Welt ins Ausland wechseln. "Das reizt mich überhaupt nicht. Ich bin Engländer durch und durch", sagte der 26-Jährige, der sowohl bei Chelsea als auch in der englischen Nationalmannschaft die Kapitänsbinde trägt, der Sonntags-Zeitung News of the World.

Über die Zukunft des beinharten Innenverteidigers hatte es jüngst Spekulationen gegeben, weil er Gespräche mit Chelsea über ein Engagement über das Jahr 2010 hinaus abgebrochen hatte. "Ich bin ein Innenverteidiger nach altem englischen Stil", unterstrich Terry. Seine ehemaliger Mannschaftskollege Eidur Gudjohnsen habe ihm erzählt, dass es zum Beispiel im Training in Barcelona zuweilen sehr locker zugehe.

Terry: "Ich will, dass sich die Spieler gegenseitig umtreten"

"Ich habe mit Spielern aus dem Ausland gesprochen. Die erzählten mir, dass sie Zweikämpfen aus dem Weg gehen. In so einem Umfeld könnte ich mich niemals zurechtfinden. Ich will in dem Bewusstsein ins Training gehen, dass ich getreten werde. Ich will die Gewissheit haben, dass sich die Spieler gegenseitig umtreten, weil sie unbedingt das Spiel Fünf gegen Fünf gewinnen wollen. Bei einigen Tackles im Chelsea-Training müsste man in Deckung gehen", sagte Terry.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%