Fußball England: Verfolger lassen Ausrutscher der "Blues" ungenutzt

Fußball England
Verfolger lassen Ausrutscher der "Blues" ungenutzt

Spitzenreiter FC Chelsea kam am 24. Spieltag der englischen Premier League im Gastspiel bei Aston Villa nicht über ein 1:1 hinaus. Die Verfolger Manchester United und FC Liverpool konnten davon aber nicht profitieren.

Die Verfolger haben in der englischen Premier League den Ausrutscher des souveränen Spitzenreiters Chelsea London nicht nutzen können. Am 24. Spieltag kam der Titelverteidiger bei Aston Villa nicht über ein schmeichelhaftes 1:1 hinaus, profitierte aber von der Niederlage des Tabellenzeiten Manchester United und baute seinen Vorsprung um einen Zähler aus. "Manu" unterlag bei den Blackburn Rovers 3:4. Chelsea hat mit nunmehr 63 Zählern 15 Punkte Vorsprung vor den "Red Devils".

Eigentor kostet "Reds" den Sieg

Rekordmeister FC Liverpool verpasste es beim 1:1 gegen Birmingham City, den Rückstand auf Manchester auf einen Punkt zu verkürzen. Nach der Führung durch Kapitän Steven Gerrard (62.) unterlief dem spanischen Mittelfeldspieler Xabi Alonso (88.) kurz vor dem Abpfiff ein Eigentor.

Einen weiteren Rückschlag musste Pokalsieger Arsenal London hinnehmen. Der Klub des deutschen Nationaltorwarts Jens Lehmann kassierte gegen West Ham United eine 2:3-Niederlage und verliert mit 37 Punkten einen Champions-League-Platz immer mehr aus den Augen. In den beiden Spielen zuvor waren die "Gunners" aus dem Liga-Pokal und dem FA-Cup ausgeschieden. Im Gegensatz zu den Pokal-Begegnungen durfte gegen West Ham Lehmann wieder das Tor hüten.

Auch Newcastle United (26 Zähler) hinkt ohne den derzeit verletzten Stürmerstar Michael Owen nach einem 0:3 bei Manchester City seinen eigenen Ansprüchen weiter hinterher. Außerdem trennten sich am Mittwoch der FC Portsmouth und die Bolton Wanderers 1:1.

Bentley überrollt "Manu"

In Birmingham brachte der Niederländer Arjen Robben (14.) Chelsea in Führung, doch Luke Moore (77.) sorgte für den verdienten Ausgleich der überlegenen Gastgeber. Nationalspieler Robert Huth kam ab der 86. Minute für den Isländer Eidur Gudjohnsen ins Spiel. In Blackburn sorgte David Bentley mit drei Treffern (35., 41., 56.) fast im Alleingang für den Rovers-Sieg. Den vierten Treffer schoss Lucas Neill per Handelfmeter (45.). Louis Saha (37.) und Ruud van Nistelrooy (63., 68.) konnten mit ihren Treffern Uniteds vierte Saisonniederlage nicht verhindern.

Für Arsenal konnte Superstar Thierry Henry in der 45. Minute West Hams 2:0-Führung durch Nigel Reo-Coker (25.) und Bobby Zamora (32.) zwar verkürzen, doch Matthew Etherington (80.) stellte den alten Abstand wieder her. Robert Pires (89.) erzielte nur noch das 2:3.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%