Fußball England
West Ham United zu Rekord-Geldstrafe verurteilt

West Ham United ist wegen des Verstoßes gegen Transferregeln der Premier League zu der Rekordgeldstrafe von acht Mill. Euro verurteilt worden. Der Klub hatte Carlos Tevez und Javier Mascherano verpflichtet.

Wegen des Verstoßes gegen Transferregeln der Premier League ist West Ham United mit der Rekordgeldstrafe von umgerechnet acht Mill. Euro belegt worden. Dem befürchteten Punktabzug für die laufende Saison ist der akut abstiegsbedrohte Klub dagegen entgangen.

West Ham wurde für die Verpflichtung der beiden argentinischen Nationalspieler Carlos Tevez und dem inzwischen an den FC Liverpool ausgeliehenen Javier Mascherano bestraft, weil damit die Regel gebrochen worden sei, dass keine dritte Partei die Politik oder die Leistungsfähigkeit eines Vereins beeinflussen dürfe. Die Transferrechte an Tevez und Mascherano, die für von Corinthians Sao Paulo nach London gekommen sind, hatte eine Investmentgesellschaft gehalten, die unter Führung des Isländers Eggert Magnusson drei Monate später den Klub komplett übernommen hatte.

In einem Statement auf der Klub-Webseite bedankte sich West Ham für die Möglichkeit, seinen Fall darzustellen, und eine faire Anhörung. Die Versicherung des Vereins, dass aus den bestehenden Verträgen kein aktueller Einfluss einer dritten Partei resultiere, sei akzeptiert worden.

West Ham bedauert Verstoß

"Der Klub bedauert es, gegen die Regularien der Premier League verstoßen zu haben. Aber die neuen Besitzer wollen ihren Fokus jetzt auf das Geschehen auf dem Spielfeld und den Verbleib in der Premier League richten", heißt es in der Erklärung: "Die Androhung eines Punktabzuges ist nun zurückgezogen, und der Klub hat sein Schicksal wieder selbst in der Hand."

Vor West Ham war Tottenham Hotspur Rekordhalter im englischen Fußball im Bereich der Geldstrafen. Die Spurs mussten 1994 wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten umgerechnet rund 1,9 Mill. Euro zahlen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%