Fußball Europa-League
Preetz: "Das war ein Schritt nach vorn"

Auch bei Sporting Lissabon zog Hertha BSC Berlin den Kürzeren, dennoch hat der Auftritt Michael Preetz Mut gemacht: "Vor allem in der Defensive haben wir uns besser präsentiert."

Lucien Favre ist weg, doch auch unter Interimscoach Karsten Heine kann die zuletzt arg gebeutelte Hertha aus Berlin nicht gewinnen. Manager Michael Preetz hat beim unglücklichen 0:1 bei Sporting Lissabon in der Europa League immerhin einen Aufwärtstrend ausfindig gemacht.

Frage: "Herr Preetz, wie haben Sie die 0:1-Niederlage erlebt?"

Michael Preetz: "Die Niederlage tut schon weh. Aber die Mannschaft hat sich ganz gut verkauft. Das war ein Schritt nach vorne. Wir hatten die besseren Torchancen. Am Ende stehen wir jedoch wieder mit leeren Händen da. Wir hätten den Befreiungsschlag gut gebrauchen können. Schade, dass es nicht zu mehr gelangt hat."

Frage: "Was kann die Mannschaft aus diesem Spiel für die Bundesliga mitnehmen?"

Preetz: "Da waren ein paar Mutmacher für die Zukunft dabei. Vor allem in der Defensive haben wir uns besser präsentiert als zuletzt. Darauf kann man aufbauen. Wir müssen aber weiter an uns arbeiten. Was die Mannschaft dringend benötigt, ist ein Erfolsgerlebnis."

Frage: "Sie befinden sich seit Tagen auf Trainersuche. Wie ist da der Stand?"

Preetz: "Es wäre unklug von mir, wenn ich Einzelheiten zu der Trainer-Suche verraten würde. Wir werden zu gegebenem Zeitpunkt die Öffentlichkeit unterrichten."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%