Fußball Europa-League: Youngster Sahin wie ein Alter

Fußball Europa-League
Youngster Sahin wie ein Alter

Jugend schützt vor Verantwortung nicht: Youngster Nuri Sahin hat trotz seines Alters im jungen Team von Bundesligist Borussia Dortmund längst eine Führungsrolle übernommen.

Mit jugendlichem Elan und der Souveränität eines alten Strategen zieht Nuri Sahin in der Kreativ-Abteilung von Borussia Dortmund die Fäden. Der Mittelfeldspieler feierte in der vergangenen Woche seinen 22. Geburtstag, absolviert bereits seine sechste Profi-Saison und ist aus der ersten Elf der Westfalen nicht mehr wegzudenken. Sahin befindet sich derzeit in der Form seines jungen Fußball-Lebens. Gerade recht kommt dem Dortmunder Eigengewächs somit der Auftakt in der Europa League bei Karpaty Lwiw in der Ukraine.

Sahin strotzte nur so vor Selbstbewusstsein, als er am Donnerstagabend zu seinem vierten Europacup-Einsatz auflief, beflügelt durch eines der besten Spiele seiner bisherigen Profikarriere beim 2:0 am vergangenen Samstag gegen den VfL Wolfsburg, zu dem er einen Sonntagsschuss aus 28 Metern zur 1:0-Führung beisteuerte. 103 Ballkontakte für Sahin gegen die "Wölfe" sind eine Statistik, die für sich spricht.

Sahin mit Frustbewältigung gegen Wolfsburg

"Bei dem Tor war alles drin: Wut, Freude, einfach alles", sagte Sahin anschließend über sein Traumtor. Wut, weil er frustriert von der türkischen Nationalmannschaft zurück nach Dortmund gekommen war. Zehn Tage hatte er mit dem Kader trainiert, sich dann aber bei den beiden EM-Qualifikationsspielen in Kasachstan (3:0) und gegen Belgien (3:2) auf der Tribüne wiedergefunden. Es war eine bittere Erfahrung für den gebürtigen Lüdenscheider, für den es bisher in seiner Karriere nur bergauf ging.

"Es war nicht leicht für mich und meine Familie, weil mir nichts mehr Spaß macht, als für mein Land zu spielen. Aber man kann nicht durch Sprüche in die Nationalelf kommen, sondern nur durch Leistung", sagte Sahin und ließ prompt Taten folgen. BVB-Trainer Jürgen Klopp zeigte sich äußerst verwundert und hatte schon vor dem Spiel gegen Wolfsburg angekündigt, den türkischen Nationalcoach Guus Hiddink künftig genauer über die Qualitäten seines Juwels informieren zu wollen.

23-mal hat Sahin für die Türkei schon gespielt und als jüngster Nationalspieler und jüngster Torschütze (8. Oktober 2005 beim 2:0 gegen Deutschland) bereits Geschichte geschrieben. In der Bundesliga ging er als jüngster Profi (16 Jahre, 355 Tage) und ebenfalls jüngster Torschütze (17 Jahre, 81 Tage) in die Annalen ein.

Viel Luft nach oben

Hiddinks Landsmann Bert von Marwijk, einst Trainer in Dortmund, warf das Supertalent damals ins kalte Wasser. Nach einem Jahr auf Leihbasis bei Feyenoord Rotterdam schwamm sich Sahin endgültig frei. "Ich habe mich dort fußballerisch und menschlich weiterentwickelt", erklärte Sahin und fügte hinzu: "Ich bin taktisch flexibler und defensiv stärker geworden. Für mich ist es außerdem wichtig, dass ich das Vertrauen des Trainers spüre. Und das ist bei Jürgen Klopp der Fall."

Er verspüre noch viel Luft nach oben. "Mein Ansporn ist es, immer weiter zu kommen in meiner Karriere", verriet Sahin, der sich auf die Spiele in der Europa League riesig freute, aber die Königsklasse als ganz großes Ziel nicht aus den Augen verlieren will: "Ein Traum, den ich mir, koste es was es wolle, noch erfüllen werde. Ich will diese Hymne unbedingt hören vor dem Spiel, das habe ich mir schon geschworen, als ich noch bei Champions-League-Spielen der Borussia Balljunge war."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%