Fußball Fifa
Fifa beendet Brasilien-Inspektion

Die Fifa hat ihre neuntägige Inspektionsreise durch Brasilien beendet. Dabei stellte die Delegation fest, dass der WM-Gastgeber auf einem guten Weg ist, aber noch viel zu tun hat.

Mit einer Warnung und einem Lob an die Organisatoren der Endrunde der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 beendete eine Delegation des Weltverbandes Fifa seine Inspektionsreise durch Brasilien. "Es liegt noch viel Arbeit vor euch. Viele Antworten müssen noch gegeben werden. Aber es hat uns gefallen, was wir gesehen haben", verkündete Delegationsleiter Thierry Weil auf der Abschluss-Pressekonferenz in Fortaleza.

Insgesamt besuchte der Fifa-Tross 17 Kandidatenstädte in neun Tagen. Dabei habe man laut Weil gespürt, dass die "Leute hier Fußball essen, leben und atmen". Die endgültige Entscheidung über die zwölf Austragungsstädte bei der zweiten WM auf brasilianischen Boden nach 1950 fällt am 19. und 20. März auf der Sitzung des Fifa-Exekutivkomitees in Zürich.

In Brasilien geht man davon aus, dass Rio de Janeiro, Sao Paulo, Belo Horizonte und Porto Alegre als Fußball-Hochburgen des Landes sowie Brasilia als Hauptstadt in fünf Jahren auf jeden Fall dabei sein werden. Daneben haben sich Florianopolis, Curitiba, Goiania, Campo Grande, Cuiaba, Rio Branco, Manaus, Belem, Fortaleza, Recife, Natal und Salvador beworben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%