Fußball Fifa
Fifa ersetzt Franken durch Dollar

Der wirtschaftliche Erfolg hat die Macher des Weltverbandes Fifa zum Umdenken bewogen. Ab 1. Januar stellt der Verband von Schweizer Franken auf Dollar um. Dadurch sollen Währungsrisiken minimiert werden.

Die Hauswährung des Weltverbandes Fifa ist ab 1. Januar nicht mehr Schweizer Franken, sondern Dollar. Der wirtschaftliche Erfolg hat die Fifa zur Umstellung bewogen. Fifa-Generalsekretär Urs Linsi begründete die Umstellung damit, Währungsrisiken minimieren zu wollen, da die meisten Verträge auf Dollar-Basis abgeschlossen werden.

Die Entwicklung der Finanzen der Fifa ist atemberaubend. In der aktuellen Vier-Jahres-Periode (2003 - 2006) nimmt die Fifa 1,834 Mrd. Dollar (1,467 Mrd. Euro) ein, für die nächste Periode (2007 - 2010) sind drei Mrd. (2,4 Mrd. Euro) veranschlagt. Linsi: "Die meisten Verträge sind schon unter Dach und Fach."

Die WM 2010 in Südafrika soll 880 Mill. Dollar (684 Mill. Euro) kosten. 40 Mill. (32 Mill. Euro) werden für die Schiedsrichter-Ausbildung genutzt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%