Fußball Fifa
Lingor winkt die Krone als Weltfußballerin

Nationalspielerin Renate Lingor hat es bei Wahl zur "Weltfußballerin des Jahres" in den Kreis der letzten drei Anwärterinnen geschafft. Bei den Herren stehen Ronaldinho, Fabio Cannavaro und Zinedine Zidane auf der Liste.

Zuletzt durfte sich die deutsche Rekordnationalspielerin Birgit Prinz in den vergangenen drei Jahren über den Titel der "Weltfußballerin des Jahres" freuen. In diesem Jahr könnte diese Ehre der Welt- und Europameisterin Renate Lingor zuteil werden. Die Teamkollegin von Prinz beim Uefa-Cup-Sieger 1. FFC Frankfurt gehört neben der US-Amerikanerin Kristine Lilly und der Brasilianerin Marta zur Anwärterin auf die Auszeichnung, die bei der World Player Gala des Weltverbands Fifa am 18. März in Zürich verliehen wird.

Bei den Männern hat es kein Deutscher unter die besten Drei bei der Wahl der Nationaltrainer und -kapitäne geschafft. Anwärter sind der zweimalige Sieger Ronaldinho (Brasilien), Europas Fußballer des Jahres Fabio Cannavaro (Italien) und der nach der WM zurückgetretene Zinedine Zidane (Frankreich). Die Fifa-Kandidatenliste umfasste bei den den Frauen 20 und bei den Männern 30 Namen - darunter Michael Ballack, Miroslav Klose, Philipp Lahm und Jens Lehmann.

Lingor von Nominierung überrascht

"Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet. Ich freue mich riesig. Das wird bestimmt ein schöner Abend in Zürich", sagte Lingor, die bei der Wahl im vergangenen Jahr den fünften Platz belegt hatte. Auch FFC-Manager Siegfried Dietrich war glücklich: "Der Verein ist auf diese Nominierung sehr stolz. "Idgie" hat es verdient, denn sie ist eine grandiose Spielmacherin."

Erfreut über die Nominierung der gebürtigen Karlsruherin, die bereits 120-mal im deutschen Trikot auflief, zeigte sich auch die Spitze des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). "Das ist eine große Ehre für den FFC, aber auch insbesondere für den DFB. Renate Lingor ist nicht nur eine hervorragende Fußballerin, sondern auch eine intelligente Persönlichkeit und ein Vorbild für die Jugend", erklärte DFB-Präsident Theo Zwanziger.

Auch Klose wird geehrt

Neben Lingor wird auch Klose in Zürich vertreten sein. Der Stürmer vom deutschen Vizemeister Werder Bremen wird als bester WM-Torschütze geehrt. Ausgezeichnet werden zudem die drei besten WM-Spieler Zidane, der mit dem Goldenen Ball ausgezeichnet wird, Cannavaro und Andrea Pirlo (Italien), sowie der beste Torwart Gianluigi Buffon (Italien) und die fairsten Mannschaften (Brasilien und Spanien). Darüber hinaus wird traditionell der Fifa Presidential Award und der Fifa-Fairplay-Preis verliehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%