Fußball Fifa
Prinz und Angerer in engerer Wahl

Birgit Prinz und Nadine Angerer stehen in der engeren Wahl für den Titel der Weltfußballerin des Jahres 2008. Dagegen schied Michael Ballack in der Vorauswahl aus.

Bei der Wahl zum Weltfußballer bzw. zur Welfußballerin des Jahres 2008 vertreten nur noch die Nationalspielerinnen Birgit Prinz und Nadine Angerer die deutschen Farben. Auf der vom Internationalen Fußball-Verband Fifa am Freitag veröffentlichten Liste der Männer, die noch für die Wahl infrage kommen, stehen weder ein deutscher Spieler noch ein Bundesliga-Legionär.

Noch im Rennen sind bei den Männern Kaka (Brasilien), Lionel Messi (Argentinien), Cristiano Ronaldo (Portugal), Fernando Torres (Spanien) und Xavi (Spanien). Bei den Frauen schafften es neben Torfrau Angerer und der dreimaligen Weltfußballerin Prinz noch die beiden Brasilianerinnen Cristiane und Marta sowie die Engländerin Kelly Smith in die engere Wahl. Die Gewinner werden am 12. Januar 2009 im Züricher Opernhaus bekanntgegeben und ausgezeichnet.

DFB-Kapitän Michael Ballack hatte zuvor als einziger Deutscher auf der 23 Spieler umfassenden Vorschlagsliste der Fifa gestanden, fiel aber ebenso durch das Raster wie der Franzose Franck Ribery von Bayern München, der es ebenfalls in die Vorauswahl geschafft hatte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%