Fußball Fifa: Türkei fürchtet hohe Strafen nach Skandalspiel

Fußball Fifa
Türkei fürchtet hohe Strafen nach Skandalspiel

In der Türkei macht sich Angst über mögliche harte Sanktionen der Fifa wegen der Ausschreitungen nach dem Spiel gegen die Schweiz breit. Ein türkisches Magazin veröffentliche Auszüge aus dem Fifa-Sonderbericht.

Der Türkei drohen als Folge der Vorkommnisse nach dem Skandalspiel gegen die Schweiz möglicherweise drastische Strafen durch den Weltverband Fifa. Das türkische Sportmagazin "Fußball Extra" veröffentlichte am Mittwoch Auszüge aus dem noch geheimen Fifa-Sonderbericht zu den Vorkommnissen am 16. November in Istanbul. Demnach sollen vor allem die beiden Fifa-Beobachter schwer belastende Aussagen gegen türkische Spieler und Sicherheitskräfte getätigt haben.

Nur Eisengitter verhinderten Ausschreitungen

So soll der englische Fifa-Offizielle Alan Hutchings von "einem Fiasko, einem großen Skandal" gesprochen haben. Die türkischen Sicherheitskräfte hätten die beiden Fifa-Beobachter bei ihrer Arbeit behindert und versucht, die Wahrheit zu vertuschen. Es habe eine feindselige Atmosphäre im Stadion geherrscht, nur die Eisengitter im Stadion hätten schwerere Ausschreitungen verhindert.

Ähnlich wie Hutchings richtete auch sein polnischer Kollege Michal Listkiewicz schwere Vorwürfe an die Adresse der Türken. Demnach soll ein türkischer Sicherheitsbeamter den Schweizer Spieler Stephane Grichting mit einem Tritt in den Unterleib schwer verletzt haben. Der belgische Referee Frank de Bleeckere gab zu Protokoll, dass der türkische Torwart Volkan Demirel in die Kabine des Unparteiischen gestürmt sei und das Schiedsrichtergespann bedroht habe.

Am 6./7. Februar will die Fifa ein Urteil fällen. Bei der Partie in Istanbul hatten die Türken trotz des 4:2-Erfolges die WM-Qualifikation verpasst. Daraufhin war es zu Prügelszenen auf dem Spielfeld und im Kabinengang gekommen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%