Fußball International: Ägyptischer Verband zieht Mido aus dem Verkehr

Fußball International
Ägyptischer Verband zieht Mido aus dem Verkehr

Sein Ausraster beim Afrika-Cup kommt Ägyptens Nationalspieler Ahmed Hossam Mido teuer zu stehen. Der Stürmer wurde für sechs Monate suspendiert, weil er Trainer Hassan Shehata bei seiner Auswechslung angegriffen hatte.

Der Ägyptische Fußball-Verband (EFA) hat auf die Respektlosigkeit von Nationalspieler Ahmed Hossam Mido reagiert und den Stürmer für sechs Monate suspendiert. Der 22-Jährige war im Halbfinale gegen Senegal vor 74 000 Zuschauern im ausverkauften International Stadium nach seiner Auswechslung heftig mit Trainer Hassan Shehata aneinandergeraten und konnte nur mit Hilfe von zwei Mitspielern daran gehindert werden, handgreiflich zu werden.

"Das ägyptische Team besteht nicht nur aus Mido. Wir sollten uns jetzt auf das Finale vorbereiten und die Probleme vergessen", sagte Shawki Gharib, Co-Trainer der Ägypter, nachdem Mido vom englischen Premier-League-Klub Tottenham Hotspur am Mittwoch aus der Nationalmannschaft verbannt wurde und demnach auch im Endspiel nicht auflaufen wird.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%