Fußball International
Ajax bereinigt Steuerangelegenheiten

Mit einer Strafe von 500 000 Euro wegen Steuerhinterziehung ist Ajax Amsterdam davongekommen. Der niederländische Rekordmeister einigte sich außergerichtlich mit der Staatsanwaltschaft.

Ajax Amsterdam bleibt in der Untersuchung wegen Steuerhinterziehung eine Gerichtsverhandlung erspart. Der niederländische Rekordmeister erzielte mit der Staatsanwaltschaft eine außergerichtliche Einigung und muss eine Geldstrafe in Höhe von 500 000 Euro zahlen. Dies teilte der Klub in einer offiziellen Erklärung am Dienstag mit. Demnach ging es bei der Untersuchung um die 1997 getätigten Transfers des Georgiers Schota Arweladse und des Dänen Michael Laudrup.

In den Fall waren auch Ajax-Direktor Maarten Oldenhof, Vorstandsmitglied Arie van Os sowie Spielervermittler verwickelt. Nachdem bereits 2003 die Ermittlungen gegen die Spieler und deren Vermittler eingestellt worden waren, konnte nun der Fall abgeschlossen werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%