Fußball International
Ajax-Hühne Jaap Stam tritt ab

Jaap Stam beendet seine Karriere. Der Abwehrspieler, der mit Manchester United 1999 die Champions League gewann, spielte zuletzt für Ajax Amsterdam. "Der Anlass jetzt ist eher verletzungsbedingt", sagte der 35-Jährige.

Der einst teuerste Verteidiger der Welt beendet seine Karriere als Fußball-Profi. "Ich habe bereits vor der Saison mit Ajax gesprochen und gesagt, dass ich eigentlich nicht mehr den Antrieb zur Fortsetzung meiner Laufbahn verspüre. Man hat mich dann nochmal dazu überredet, weiterzumachen. Der Anlass jetzt ist eher verletzungsbedingt", sagte der niederländische Ex-Nationalspieler von Rekordmeister Ajax Amsterdam am Montag auf einer Pressekonferenz.

Der 35-Jährige, der 1998 für die damalige Rekordablöse von rund 18 Mill. Euro vom PSV Eindhoven zu Manchester United wechselte, hatte am 20. Oktober gegen NEC Nijmegen sein letztes Spiel im Ajax-Trikot absolviert. In dieser Begegnung wurde der bullige Verteidiger mit der Glatze verletzungsbedingt ausgewechselt. "Wenn ich gespielt habe, musste ich mich immer mehr auf mich konzentrieren. Das ist nicht gut für das Team, weil das meine Konzentration beeinträchtigt und zu Fehlern führt", erklärte der Defensivspezialist.

Für 25 Mill. Euro zu Lazio Rom

Stam begann seine Profikarriere beim FC Zwolle. In seiner Heimat spielte er dann weiter für Cambuur Leuwarden, Willem II Tilburg und PSV Eindhoven. In Manchester musste er 2001 nach öffentlicher Kritik an Teammanager Sir Alex Ferguson seine Koffer packen und wechselte für rund 25 Mill. Euro zu Lazio Rom. Nach einem zweijährigen Gastspiel beim AC Mailand kehrte Stam 2006 in seine Heimat zu Ajax zurück.

In der Nationalmannschaft absolvierte er 67 Länderspiele und trat nach der Euro 2004 in Portugal aus der Elftal zurück. Stam gehörte zur Elf von Manchester United, die 1999 mit einem 2:1-Sieg im legendären Finale gegen Bayern München die Champions League gewann. Mit Manu feierte Stam zudem drei Meistertitel.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%