Fußball International
Angola verabschiedet sich - Kamerun souverän

Nach Togo muss in Angola ein zweiter WM-Teilnehmer beim Afrika-Cup vorzeitig seine Koffer packen. Auch ein 3:2-Erfolg im letzten Vorrundenspiel gegen die schon zuvor chancenlosen Togolesen nutzte dem WM-Neuling nichts.

Die Afrikameisterschaft in Ägypten scheint für die afrikanischen WM-Teilnehmer kein gutes Pflaster zu sein. Nach der Vorrunde haben sich bereits zwei der fünf Kontinentalvertreter verabschiedet. Nach Togo verpasste am Sonntag auch Angola das Viertelfinale. Dem WM-Neuling fehlte in der Gruppe B am Ende ein Tor. Der 3:2-Sieg gegen die bereits zuvor gescheiterten Togolesen reichte nicht, neben den schon vorher qualifizierten Kamerunern zog die Demokratische Republik Kongo trotz eines 0:2 gegen die "unbezähmbaren Löwen" in die Runde der letzten Acht ein.

Die Tore für Angola erzielten Flavio (9. und 39.) sowie Maurito (86.). Für Togo trafen Mihamed Abdel Kader (24.) und Cherif Toure-Maman (65.), Guyazou Kassim sah die Rote Karte (30.). Angola scheiterte aufgrund der schlechteren Tordifferenz. Bei Kameruns drittem Sieg im dritten Spiel waren Geremi vom englischen Champion Chelsea London (31.) und Samuel Eto´o vom spanischen Meister FC Barcelona (33.) die Torschützen.

Kamerun trifft im Viertelfinale am Samstag auf den WM-Teilnehmer Elfenbeinküste. Kongo muss sich am Freitag mit Gastgeber Ägypten auseinandersetzen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%