Fußball International
Arzt verlegt Maradona in Psychiatrie

Der Leibarzt des ehemaligen argentinischen Superstars Maradona, Alfredo Cahe, will seinen Schützling nach dessen Genesung in eine psychiatrische Klinik für die Behandlung von Suchtkrankheiten verlegen lassen.

Diego Maradona kommt nicht zur Ruhe. Nachdem der ehemalige argentinische Superstar seine Hepatitis-Erkrankung auskuriert hat, wird er nun in eine psychiatrische Klinik umziehen. Alfredo Cahe, Leibarzt des Weltmeisters von 1986, wird Maradona in eine Klinik für die Behandlung von Suchtkrankheiten verlegen lassen. "Er ist sich seiner schwierigen Situation bewusst. Von jetzt an werden wir uns hauptsächlich auf die Behandlung seiner Alokoholabhängigkeit konzentrieren", erklärte Cahe.

Am Montag oder Dienstag soll die Überführung des Weltmeisters von 1986 in das psychiatrische Institut der Klinik Avril in Buenos Aires erfolgen. "Wir glauben, dass das dortige Personal perfekt auf seine Bedürfnisse eingehen kann", erklärte Cahe. Maradona wurde vor sechs Tagen mit Schmerzen im Unterleib ins Krankenhaus eingewiesen, nachdem starker Alkoholkonsum eine Hepatitis verursacht hatte. 2004 hatte Maradona bereits eine Entziehungskur auf Kuba absolviert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%