Fußball International
Ballack wünscht sich Karriereende bei Chelsea

Michael Ballack hat zwar gerade erst bei seinem neuen Verein FC Chelsea unterschrieben, aber der Nationalmannschaftskapitän denkt bereits darüber nach, seine Karriere beim englischen Meister zu beenden.

Auch wenn Michael Ballack noch nicht einmal für seinen neuen Verein FC Chelsea aufgelaufen ist, scheint er sich dort bereits wohl zu fühlen. Der Nationalmannschaftskapitän hat beim englischen Meister einen Vertrag bis zum Jahre 2009, kann sich aber durchaus vorstellen, länger bei den "Blues" zu bleiben.: "Ich hoffe, dass ich dort gut zurechtkomme, wir Erfolg haben und dann die Möglichkeit besteht, dass ich meinen Kontrakt verlängere", sagte Ballack in britischen Medien über seinen neuen Arbeitgeber: "Man könnte sagen, dass es derzeit meine Vision ist, meine Karriere bei Chelsea zu beenden." Der 29-Jährige hatte am Montag bei den Blues unterschrieben. Er soll dort 130 000 englische Pfund pro Woche verdienen - umgerechnet etwa zehn Mill. Euro im Jahr.

Im Interview mit dem Nachrichten-Magazin Der Spiegel reagierte Ballack auch nochmals auf die Kritik von Seiten seines bisherigen Arbeitgebers Bayern München an seiner Person. Er habe die Verantwortlichen des Rekordchampions stets auf dem Laufenden gehalten, wie es mit seiner Zukunft aussehe: "Intern habe ich allen, die es wissen mussten, um planen zu können, stets gesagt, wie der Stand war. Trotzdem wurde ich immer wieder öffentlich angegriffen." Seit Anfang April stand der Transfer zum FC Chelsea für ihn fest, "es gab kein Rumgeeiere".

Bei Bayern München feiert man Wechselwillige nicht

Man werde beim FC Bayern nicht gefeiert, wenn man kurz vor dem Abschied stehe: "Selbst auf Stefan Effenberg wurde am Ende geschimpft. Das vergessen heute alle. Ich kann aber auch verstehen, dass es dem Verein weh tut, dass ich ablösefrei zum FC Chelsea wechsle."

Die Vereinsführung seines Ex-Klubs Bayern München hatte Ballack zuletzt rein finanzielle Beweggründe für den Wechsel unterstellt, der Mittelfeldspieler wies nun jedoch erneut darauf hin, dass er vor allem ein Ziel verfolgt: "Ich will die Champions League gewinnen, auch wenn es selbst bei Chelsea dafür keine Garantie gibt." Beim dreimaligen englischen Meister aber existierten immerhin "perfekte Bedingungen", um dieses Ziel zu erreichen, meinte Ballack.

Die Situation der DFB-Elf beschrieb Ballack knapp drei Wochen vor dem Eröffnungsspiel gegen Costa Rica am 9. Juni in München als recht komfortabel. Zwar seien die Erwartungen in Deutschland schon traditionell recht hoch, doch die 1:4-Niederlage im Frühjahr gegen Italien habe der Mannschaft den Druck etwas genommen.

Ballack: "Wir müssen an die Anfänge anknüpfen

"Man kann das sehr gut mit der Situation vor der WM 2002 vergleichen", meinte Ballack, der vor vier Jahren in Südkorea und Japan unter Teamchef Rudi Völler Vize-Weltmeister wurde. Im Spiegel-Gespräch äußerte er sich auch über den Bundestrainer: "Jürgen Klinsmann geht seinen Weg, er sucht die Konfrontation, auch mit der Mannschaft, ganz egal, was all die Experten sagen. Aber diese Entwicklung ist nicht leicht, das ist auch eine Frage von Klasse: Sehe ich immer sofort den freien Mitspieler? Brauche ich nach der Annahme zwei Sekunden, bevor ich den Ball weiterspiele? Viele in der Mannschaft haben Fortschritte gemacht, aber dann bekamen einige Probleme in ihren Klubs und spielten weniger oder gar nicht. Wir müssen zumindest von der Ausrichtung her wieder an die Anfänge anknüpfen. Mit dieser Aggressivität."

Mit Favoriten wie Brasilien oder England wollte Ballack das deutsche Team allerdings nicht vergleichen. "Wir haben diesmal ein junges Team mit einigen Spielern, die wie Robert Huth bei ihren Klubs nicht regelmäßig spielen", sagte er.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%