Fußball International
Bangen um Trainer-Routinier Ivica Osim

Nachdem Nationaltrainer Ivica Osim mit einem Schlaganfall in ein Tokioter Krankenhaus eingeliefert worden ist, bangt man in Japan um seine Genesung. "Sein Zustand ist ernst", erklärte Verbandspräsident Saburo Kawaguchi.

Nach einem Schlaganfall befindet sich Japans Nationaltrainer Ivica Osim derzeit offenbar in Lebensgefahr. Der 66 Jahre alte Bosnier ist am Freitag in seiner Wohnung in einem Vorort von Tokio zusammengebrochen und wurde daraufhin ins Krankenhaus gebracht. Bereits seit Jahren klagt Osim über Herzprobleme und Bluthochdruck.

"Wir können derzeit noch keine Prognosen abgeben. Sein Zustand ist ernst. Ich hoffe, dass er überlebt", meinte Saburo Kawaguchi, Präsident des japanischen Fußball-Verbandes.

Schon vorher gesundheitliche Probleme

Osim hatte das Traineramt bei den Japanern im vergangenen Jahr nach der WM-Endrunde vom Brasilianer Zico übernommen. Im Sommer dieses Jahres erreichte er mit dem WM-Gastgeber von 2002 den dritten Platz beim Asien-Cup. Schon damals zeigten sich bei Osim gesundheitliche Probleme. Im Viertelfinale gegen Australien hatte sich Osim vor dem Elfmeterschießen wegen seiner Herzprobleme in die Umkleidekabine zurückgezogen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%