Fußball International
Basile feiert Comeback bei der Albiceleste

Alfio Basile wird neuer Trainer der argentinischen Nationalmannschaft. Für den Nachfolger des zurückgetretenen Jose Pekerman ist es die zweite Amtszeit bei der Albiceleste, die er schon von 1990 bis 1994 betreute.

Die Nachfolge von Jose Pekerman als Trainer der argentinischen Nationalmannschaft ist geklärt. Alfio Basile beerbt Pekerman, der im Anschluss an die WM-Viertelfinal-Niederlage gegen Deutschland von seinem Amt zurücktrat. Bei einem Treffen mit dem argentinischen Verbands-Präsidenten Julio Grondona stimmte Mauricio Marci, Klub-Boss der Boca Juniors aus Buenos Aires, am Montag der Trennung von seinem Erfolgscoach zu.

Basile soll den argentinischen Meister aber noch in den beiden südamerikanischen Recopa-Finalspielen gegen Libertadores-Cup-Sieger Sao Paulo am 7. und 14. September betreuen.

Basile: "In einer halben Stunde war alles geklärt"

"In einer halben Stunde war alles geklärt. Ab dem 15. September widme ich mich voll und ganz der neuen Aufgabe", beschrieb der 62 Jahre alte Nachfolger von Jose Pekerman das Gespräch, nachdem sich die drei Parteien schon in den letzten Wochen angenähert hatten. "Habemus DT", titelte dann auch das Sportblatt Ole in Anlehnung an langwierige Papstwahlen, wobei das Kürzel DT ("Director Tecnico") für den neuen Coach steht.

Basile erhält damit eine zweite Chance beim zweimaligen Weltmeister. Der frühere Profifußballer hatte die Südamerikaner nach der Finalniederlage bei der WM 1990 in Italien gegen Deutschland übernommen und bis 1994 betreut. In seine erste Amtszeit fielen die Copa-America-Titel 1991 und 1993, doch nach dem Achtelfinal-Aus bei den Weltmeisterschaften in den USA musste er den Hut nehmen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%