Fußball International
"Becks"-Comeback hilft L.A. Galaxy nicht weiter

Auch ein 18-minütiger Kurzeinsatz ihres britischen Superstars David Beckham konnte am Donnerstag die 0:1-Niederlage der Los Angeles Galaxy bei DC United nicht verhindern. Galaxy bleibt damit Vorletzter der Westgruppe.

Die Los Angeles Galaxy bleiben weiterhin Tabellenvorletzter der Westgruppe der Major League Soccer (MLS). Selbst ein 18-minütiger Kurzeinsatz ihres britischen Superstars David Beckham konnte am Donnerstag die 0:1-Niederlage der Galaxy bei DC United nicht verhindern. Bei typisch englischem Wetter und überschwemmtem Rasen wurde "Becks" von den 46 686 Zuschauern im ausverkauften RFK Stadium in Washington bei jedem Ballkontakt frenetisch gefeiert. Allerdings konnte der 32-Jährige bei seinem offiziellen Liga-Debüt keine Akzente setzen. Los Angeles bleibt mit nur drei Siegen aus 13 Spielen auf Platz fünf von sechs Mannschaften.

"Mein Knöchel fühlte sich besser an, als in den letzten acht Wochen. Natürlich ist es nach solch einer langen Zeit schwer, wieder ins Spiel zu finden. Aber ich war froh, wieder auf dem Platz zu stehen", sagte Beckham, der sich vor den Augen des englischen Nationaltrainers Steve Mcclaren bereits ab Mitte der ersten Halbzeit warm gelaufen hatte. Für DC United erzielte Luciano Emilio in der 31. Minute mit seinem 13. Saisontor den Siegtreffer.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%