Fußball International
Bei Fenerbahce Istanbul beginnt das Stühlerücken

Auf die sportliche Niederlage folgen bei Fenerbahce Istanbul die personellen Konsequenzen. Nach Trainer Christoph Daum kündigte auch der Präsident des türkischen Erstligisten Aziz Yildirim seinen Rücktritt an.

Nach der verpassten Meisterschaft beginnt bei Fenerbahce das große Stühlerücken. Nachdem Trainer Christoph Daum seinen Rücktritt bereits angekündigt hat, hat der Präsident des türkischen Erstligisten, Aziz Yildirim, diesen Schritt schon vollzogen. "Meine Person, mein Name und ich als Präsidenten schaden Fenerbahce jeden Tag mehr", erklärte der Klub-Chef: "Die Feindseligkeiten gegen den Namen Aziz Yildirim sollen dem Erfolg des Vereins nicht mehr im Weg stehen. Deshalb trete ich zurück." Der Zeitung Hürriyet erklärte der 53-Jährige weiter: "Fenerbahce braucht jetzt eine neue Vision. Ich denke, ich habe meine Aufgaben erfüllt und hinterlasse ein bestelltes Feld."

Yildirim hatte den Klub 1998 übernommen. Zum 100. Klub-Geburtstag 2007 hatte er den Gewinn der Champions League gefordert. Dies sei aber unter den gegebenen Möglichkeiten nicht machbar, sagte Daum. Sein Rücktrittgesuch reichte der Coach nach dem knapp verpassten dritten Titel aber aus gesundheitlichen Gründen wegen einer bevorstehenden Hüft-Operation ein. Nach Angaben von türkischen Medien wird der Verein diesem Gesuch am Montag offiziell stattgeben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%